Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sameer Iqbal ist in Lafferde heimisch

Integration Sameer Iqbal ist in Lafferde heimisch

Groß Lafferde. Ein gelungenes Beispiel für Integration ist der 48-jährige Sameer Iqbal aus Groß Lafferde. Der gebürtige Pakistaner kam vor 15 Jahren nach Deutschland. Mit der PAZ sprach er über sein bewegtes Leben.

Voriger Artikel
Nisthilfe soll Adebare ins Peiner Land locken
Nächster Artikel
Info-Veranstaltung zur Flüchtlingssituation

Hat seine neue Heimat in Groß Lafferde gefunden: Der gebürtige Pakistaner Sameer Iqbal.

Quelle: Foto: jak

Sein Weg führte ihn von Rostock in die Landesaufnahmebehörde in Braunschweig Kralenriede. „Mein eigentliches Ziel war England“, erklärt Iqbal. „Dort waren bereits einige Freunde, und Englisch beherrschte ich auch“, so Iqbal weiter. Doch es kam anders: In Braunschweig lernte der junge Pakistaner seine heutige Frau Silke kennen und blieb in Deutschland. Nach einigen Jahren zog das Paar nach Groß Lafferde.

Bei der Firma KinKon in Vechelde begann Iqbal als Tischlerhelfer zu arbeiten. Bereits in Pakistan hatte er jahrelang mit Holz gearbeitet und so fiel ihm die Herstellung von Einrichtungen und Spielplätzen für Kindergärten leicht. „Eigentlich beherrschte ich die Arbeit eines Tischlers, nur hatte ich keine in Deutschland anerkannte Ausbildung und somit auch keinen Gesellenbrief“, erinnert sich Sameer Iqbal. Mit Blick auf seine heute zehnjährigen Tochter beschloss er: Es muss etwas passieren - jetzt oder nie!

Mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Peine und seinem Arbeitgeber begann der 48-Jährige am 1. August 2013 eine zweijährige Umschulung zum Tischler. Dazu gehörte natürlich auch die theoretische Ausbildung an der Berufsschule in Braunschweig. „Hier hatte ich besondere Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben“, erzählt Iqbal. „Vorher hatte ich nie etwas mit schriftlichem Deutsch zu tun, jetzt musste ich im Unterricht mitschreiben und natürlich auch die Aufgaben verstehen können“, so Sameer Iqbal weiter.

Gemeinsam mit Frau und Tochter nahm er auch diese Hürde. „Meine Tochter korrigiert mich sogar heute noch, wenn ich etwas Falsches sage“, erzählt Iqbal lachend.

Im Juni dieses Jahres schloss er die Umschulung als Praxisbester erfolgreich ab und wurde von seinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Sein Gesellenstück, eine aufwendige, hölzerne Haustür wurde vom Prüfungsausschuss mit der Belobigung „hervorragend“ bewertet und schmückt nun den Hauseingang der Familie in Groß Lafferde. „Ich möchte mich besonders bei der Agentur für Arbeit in Peine und auch meinem Arbeitgeber bedanken. Ich freue mich, dass mir diese Chance gegeben wurde“, betont Sameer Iqbal.

Natürlich beschäftigt auch Iqbal die aktuelle Flüchtlingspolitik in Deutschland: „Natürlich gibt es Differenzen zwischen verschiedenen Kulturen. Jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es häufig hilfreich ist, aus seinem Gedanken-Käfig heraus zu kommen und aus der Vogelperspektive auf das Geschehen zu blicken. Dies betrifft allerdings uns alle, egal ob Einwohner oder Flüchtlinge.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung