Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rewe spendet 3000 Euro für kranken Ilseder

Ilsede Rewe spendet 3000 Euro für kranken Ilseder

Groß Ilsede. 3000 Euro für Graig Huter: Eine großzügige Spende hat jetzt der Rewe-Markt Groß Ilsede an Julia Huter, die Ehefrau des an Blutkrebs erkrankten Ilseders, übergeben. Mit dem Geld wird die für Huter organisierte Typisierungsaktion nachträglich unterstützt. „Ein passender Spender soll schnellstmöglich gefunden werden“, wünschen sich die Rewe-Spender.

Voriger Artikel
Gut geschult für die Sicherheit bei großen Veranstaltungen
Nächster Artikel
Bürgercorps Solschen: Vorstand im Amt bestätigt

Spendenübergabe im Ilseder Rewe-Markt (von links): Marktleiter Ingo Albrecht, Julia Huter, Mathias Engler und Wolfgang Kuttig vom Rewe-Betriebsrat Lehrte.

Quelle: im

Die Diagnose war niederschmetternd. Der 33 Jahre alte Graig Huter aus Ilsede, verheiratet und mit einer zweijährigen Tochter, hat Leukämie. Von dem Blutkrebs weiß er seit vergangenem August - doch seine Familie kämpft mit aller Kraft gegen die Krankheit, hat zuletzt eine Typisierungsaktion in der Ilseder Aula organisiert (PAZ berichtete). Für die von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) durchgeführten Typisierung entstehen Kosten. Viele Menschen, Betriebe und Organisationen im Peiner Land hatten dafür gespendet - auch der Rewe-Markt, der die Spende jetzt übergeben hat.

„Spendenaktionen wie diese haben für den Betriebsrat der Rewemarkt- und Pennymarkt-GmbH bereits Tradition“, sagt Rewe-Bezirksmanager Mathias Engler, der gemeinsam mit Marktleiter Ingo Albrecht und Wolfgang Kuttig vom Betriebsrat die Spende an Julia Huter übergab. „Vielleicht ist das auch Inspiration für andere, sich sozial zu engagieren“, hoffen sie.

Julia Huter und die Schwester von Graig Huter, Ilona Bock, zeigten sich äußerst dankbar - nicht nur für die Rewe-Spende, sondern auch für die Hilfe der vielen Unterstützer der Aktion: „Die Typisierung war ein voller Erfolg“, freut sich Bock. „Es wurden rund 47000 Euro an Spenden eingenommen.“ Anteil an dieser Leistung hatten viele Menschen aus dem Peiner Land und der Umgebung - von Arbeitskollegen der Familie über zahlreiche Firmen, das Gymnasium Groß Ilsede, mehrere Vereine, Musiker sowie Organisationen bis hin zu den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und potentiellen Spendern am Tag der Typisierung.

Derzeit wartet Familie Huter noch auf das Ergebnis der Typisierung. In den nächsten Tagen soll klar sein, ob ein passender Spender dabei war.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung