Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rettung gescheitert? Kugelturm-Freunde machen weiter

Ilsede Rettung gescheitert? Kugelturm-Freunde machen weiter

Ilsede . „Zu wenig für die Turmrettung, zu viel um aufzuhören“, so fasst Gerhard Monitzkewitz von den Kugelwasserturm-Freunden das Ergebnis des „letzten Rettungsversuches“ zusammen, den die Unterstützer des Bauwerks Anfang November gestartet haben.

Voriger Artikel
„Fünf vor der Ehe“ tritt in Ilsede auf
Nächster Artikel
Rentner missachtet Vorfahrt: Vier Verletzte

Der Kugelwasserturm

Das selbstgesteckte Ziel haben sie nicht erreicht - wollen aber trotzdem weitermachen. Möglichst 3000 Bürger sollten bis zum 21. November Geld spenden, so Monitzkewitz Anfang des Monats, dann hätte man ein klares Signal, den Turm zu erhalten. „Sollten wir das Geld - Zielmarke sind etwa 25 000 Euro - auf diesem Weg zusammenbekommen, wollen wir eine GmbH gründen, die der Gemeinde den Turm abnimmt. Wenn nicht, geben wir auf“, hatte Monitzkewitz erklärt.

Und jetzt? „Wir haben etwa 6000 Euro zusammenbekommen“, erklärt der Ölsburger, „von etwa 150 Bürgern. Ich bin schon enttäuscht“, gibt er zu. Aber obwohl die etwa 30 Turmfreunde ihr selbstgestecktes Ziel nicht erreichten, denken sie nicht ans Aufgeben. „Da der Abriss ohnehin nicht so schnell vonstatten geht, sehen wir auch keine Eile“, so Monitzkewitz.

Auch in Gesprächen mit Vertretern des Denkmalschutzes sei man in dem neuen Plan bestärkt worden: „Es dauert eine Weile, bis der Denkmalschutz für den Kugelwasserturm aufgehoben ist. Vorher kann er ohnehin nicht abgerissen werden.“ Die Kugelwasserturm-Freunde wollen bis auf weiteres Geld einsammeln - mit Verkaufsaktionen, Flyer-Aktionen - und auch Gespräche mit Förderern und Sponsoren führen. Monitzkewitz: „Unser Ziel bleibt.“

Besagtes Ziel hatten die Kugelwasserturm-Freunde bereits Anfang November ausgelobt: Mit etwa 25 000 Euro ein neues Standsicherheitsgutachten in Auftrag geben, damit den Landkreis überzeugen den Turm nicht abzureißen, sondern ihn der Turm-GmbH zu vermachen und dann mit der Sanierung des Turms beginnen. Jährlich etwa 100 000 Euro bräuchten die Turmfreunde nach eigener Rechnung über zehn Jahre, um den Turm zu sanieren. Sie glauben, dass diese Summe mit Förder- und Sponsorengeld durchaus erreichbar ist.

  • Die Turmfreunde freuen sich weiterhin über Spenden. Es werden Bescheinigungen ausgestellt: Kreissparkasse Peine, IBAN: DE82252500010018600072 oder Volksbank Peine eG, IBAN: DE96252600101123142400, Stichwort: Kugelwasserturm.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung