Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Rachegelüste und Beziehungsprobleme

Ilsede Rachegelüste und Beziehungsprobleme

Ilsede. Wer kennt das nicht: Die Fülle an Büchern in Buchhandlung und Bücherei machen eine Auswahl schwer. Aus diesem Grund hat die Kreisbücherei im Schulzentrum Ilsede einen besonderen Service: Gemeinsam mit dem Kulturverein Ilsede veranstaltet sie Buchvorstellungen in gemütlicher Runde.

Voriger Artikel
Bürgermeister gewinnt Stromkunden
Nächster Artikel
Bültener haben jetzt ein Seniorentrimmgerät

Katharina Wilms und Manfred Unruh stellten in der Kreisbücherei in Ilsede neue Bücher vor, Rico Riquisomo unterhielt die Gäste mit seinen Liedern.

Quelle: cb

Dieses Mal stellten Katharina Wilms und Manfred Unruh in musikalischer Begleitung von Rico Riquisomo die ihrer Einschätzung nach lesenswerten Bücher vor. Den Auftakt machte Werner Bartens „Betrügen lernen“, das sich mit der schwindenden Sexualität in einer langjährigen Beziehung befasst. Denn dieses Problem hat Natur- und Verhaltensforscher Alex in seiner Beziehung. Auf der einen Seite versucht er, seiner Frau noch zu gefallen, auf der anderen Seite schaut er sich aber doch in der Damenwelt um. „Ironisch und leicht wird diese Liebesgeschichte dadurch, dass Alex aufgrund seines Berufes das menschliche Verhalten mit dem von Affen vergleicht“, erläuterte Unruh, der seine vorgestellten Bücher nicht nur gekauft und gelesen, sondern anschließend der Bücherei gespendet hat.

Weitaus schwierigere Kost hatte Katharina Wilms im Gepäck. In „Als ich meine Eltern verließ“ befasst sich Michelle Rostain mit dem Tod seines Sohnes, der 21-jährig an einer Hirnhautentzündung stirbt. Das Buch ist geschrieben aus der Sicht des Sohnes, der seinen sich sorgenden Vater betrachtet. „Immer wieder werden liebevolle Kommentare eingeworfen und damit eine Botschaft weitergereicht: das Leben geht weiter“, erzählte Wilms.

Auch mit dem Tod, aber auf eine ganz andere Weise beschäftigt sich „Die Henkerin“ von einem unter dem Pseudonym Sabine Martin arbeitenden Autorenpaar. „Es wird die Lebensgeschichte von Milisande erzählt, die als einzige aus ihrer Familie einen Hinterhalt überlebt und von einem Henker aufgenommen und großgezogen wird“, gab Wilms einen Einblick in das Geschehen des Romans. Als stummer Neffe des Henkers übernimmt sie bald dessen Arbeiten und verfolgt dabei nur ein Ziel: den Tod der eigenen Familie endlich zu sühnen.

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung