Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Pflanzentauschbörse lockte zahlreiche Besucher an

Pflanzentauschbörse in Oberg Pflanzentauschbörse lockte zahlreiche Besucher an

Viele Gartenliebhaber kennen das Problem: Zwar ist es schön, dass im Garten alles wächst und gedeiht, doch mache Pflanzen vermehren sich ungewollt oder werden zu groß. Da bietet eine Pflanzenbörse einen guten Ort, um überschüssige Blumen mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Voriger Artikel
Marilyn-Monroe-Ausstellung
Nächster Artikel
Startschuss für Gigapark in Ilsede ist gefallen

Das Angebot bei der Pflanzentauschbörse in Oberg war vielfältig.

Quelle: Antje Ehlers

Oberg. Und so war das Angebot groß bei der Oberger Pflanzenbörse, die zum vierten Mal von den Landfrauen auf Bartels Hof organisiert wurde.

„Hier herrscht ein Geben und Nehmen“, erklärte Carola Hantel von den Landfrauen. „Jeder darf gern mitgebrachte Pflanzen gegen neue tauschen, aber auch gegen eine freiwillige Spende neue erwerben.“ Akelei, Storchenschnabel, Erdbeerpflanzen, Sukkulenten, verschiedene Zimmerpflanzen und sogar Orchideen wechselten im Tausch ihre Besitzer und sorgten so für Freude bei den Gartenfreunden und Pflanzenliebhabern.

Schon lange vor dem Startschuss der Tauschbörse versammelten sich etliche Tauschwilllige, um ihre mitgebrachten Pflanzen anzusprechend zu präsentieren, aber auch, um schon mal Ausschau nach Schnäppchen zu halten.

Eva Maria Kortstock aus Münstedt war auf der Suche nach Korkardenblumen und Rittersporn. „Es könnte aber schwierig werden. Schön wäre es schon, wenn ich Stauden finden würde, die in meinem Garten leuchtend rote Farbtupfer setzen“, sagte sie. Heike Hering war extra aus dem Nordkreis angereist und brachte ebenfalls einen Kofferraum voller Pflanzen mit, nahm aber auch neue mit nach Hause.

Die Börse wurde nicht nur zum Austauschen von Pflanzen genutzt, viele Besucher kamen zudem mit anderen zu Fachsimpeleien ins Gespräch. Genutzt wurde dazu auch die reichlich mit Kuchen bestückte Kaffeetafel, an der sich gegen Spenden bedient und bei einem Kaffee aufgewärmt werden konnte. „Die Spenden stellen wir jedes Jahr gemeinnützigen Einrichtungen zur Verfügung. In diesem Jahr wollen wir das Ilseder Ferienprogramm unterstützen“, sagte Carola Hantel.

Nun bleibt nur zu abzuwarten, ob das Wetter den Pflanzen bald wärmere Temperaturen und damit bessere Wachstumsbedingungen bietet.

ane

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

2326af6e-a136-11e7-8ed3-17ff870e8db8
Kartoffelfest in Wehnsen

„Aus der Region – für die Region“ - Tausende Gäste beim Kartoffelfest in Wehnsen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung