Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Per Harley nach Los Angeles

Ölsburg Per Harley nach Los Angeles

Ölsburg. Es ist der Traum von jedem Biker - den sich jetzt drei Ölsburger und ein Hannoveraner Motorradfahrer erfüllen: Über die legendäre Route 66 in den USA „knattert“ die Truppe um den Ilseder Gerhard Monitzkewitz zurzeit (PAZ berichtete). Stilecht auf Harley-Davidson-Maschinen geht es durch den Südwesten der Vereinigten Staaten. Heute: Teil 1 der „Free-Biker-Tour“.

Voriger Artikel
Weltweit führende IT-Unternehmen besuchen Ilsede
Nächster Artikel
Ilseder Sportler-AG hat neuen Vorsitzenden

Erste Schnappschüsse der „Route-66-Tourer“ Die „Free Biker“ holen ihre Harley-Davidson-Maschinen ab.

„San Francisco, Stadt der Hügel, mit den berühmten Brücken Golden Gate Bridge und der Bay Bridge“, schwärmt der Ölsburger Gerhard Monitzkewitz kurz nach der Ankunft am Flughafen der Westküsten-Stadt der USA. Von hier aus starten die Biker ihre Tour, die über 4000 Kilometer nach Los Angeles, San Diego, weiter nach Arizona, über Las Vegas und Sacramento und zurück nach San Francisco führt.

Monitzkewitz erzählt der PAZ: „Nachdem wir gegen 12 Uhr Ortszeit gelandet sind, nutzten wir die restliche Zeit des Tages, um diese wundervolle Stadt ein wenig zu erkunden. Im Fisherman Warf, einem Viertel direkt an der San Francisco Bay, flanierten wir die Meile ab, bestaunten die restlichen ‚68er‘, die der Stadt den Ruf nach Freiheit und freier Liebe brachten, der bis heute noch ein wenig zu spüren ist“, schildert der Ölsburger die Eindrücke. Den „Jetlag“ verarbeiten die „Free Biker“, wie sie sich für diese Tour nennen, am nächsten Tag beim Abholen der schweren Harley-Davidson-Maschinen, die sich Monitzkewitz und Co. als stilechtes Fortbewegungsmittel für die Tour gemietet haben. „Beim Motorradverleih Eagle Rider, der ein echtes Monopol hier hat, haben wir zunächst die Maschinen gecheckt, unendlich viele Formulare ausgefüllt und uns über die mangelnden Staufächern an unseren Maschinen ausgelassen: Wo bringen wir nur unser Gepäck unter?“, fragen sich die Biker. Doch klagen hilft nichts: „Spartanisch geht’s los!“

Am nächsten Morgen dürfen die Harleys ihre wahre Stärke beweisen: Start um 10 Uhr zur 21-tägigen Tour. Hat es bis jetzt noch genieselt und hüllten sich die Straßen von San Francisco in einen tropfnassen Nebel, so klart es beim Start schlagartig auf.

Doch aus der Stadt herauszukommen, ist leichter gesagt als getan: „Trotz Navi ist es ungewohnt, sich dem Verkehrssystem in Amerika zu beugen. In den Verkehrsfluss schließlich eintauchend, treibt es uns raus aus der Stadt, auf dem Highway Nr. 1, der uns nach kurzer Zeit den Pazifik offenbart.“

Weiter geht es entlang der Küste durch Santa Cruz, Monterey oder Carmel. „In Carmel trafen wir einheimische Biker, die uns spontan zum Essen einluden. Wir erlebten einen schönen Tagesausklang im seligem Miteinander - und dass Harleyfahren das Größte ist“, erzählt der Ölsburger und fügt augenzwinkernd hinzu: „Dass einige von uns zu Hause BMW und japanische Modelle fahren, verschweigen wir...“

Doch nicht nur die Biker-Stimmung passt, auch in punkto Landschaft werden die vier nicht enttäuscht. „Von schroffen, in Millionen von Jahren geformten Felsformationen, bis zu kilometerlangen Sandstränden ist alles dabei“, beschreibt der Ölsburger die Eindrücke vom Bike aus. „Wir fahren auf Serpentinen ebenso wie an flachem Weideland mit den typischen Farmen und Rinderherden entlang: Sattes, grünes Land!“

Trotzdem ist „biken“ nicht nur Zuckerschlecken - vor allem, wenn man nicht an die schwere Harley gewöhnt ist: „Der kalte Wind vom Pazifik macht uns ganz schön zu schaffen“, so Monitzkewitz. „Das 340-Kilo-Bike wird hin und wieder durch Windböen gefährlich nah an den Straßenrand gedrückt. Man muss voll konzentriert bleiben!“

Doch alles ging gut und etwas erschöpft - aber begeistert - von der ersten Etappe rollten die „Free Biker“ über Santa Barbara und Santa Monica hinein in die Stadt der Engel: „Los Angeles, here we are!“

sip

  • Teil 2 des Reiseberichtes folgt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung