Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Peines schönste Liebesgeschichte

Heirat nach 60 Jahren Peines schönste Liebesgeschichte

Das ist Peines schönste Liebesgeschichte: Vor 60 Jahren waren Franziska Soczka und Gerd Franzke schon einmal ein Paar. Durch unglückliche Umstände verloren sie einander aus den Augen. Nun haben sie sich wieder gefunden – und werden heiraten.

Voriger Artikel
Motorradfahrer stirbt bei Unfall
Nächster Artikel
Kreuzweg musikalisch nachempfunden

Wie frisch verliebt: Am Freitag, 6. Mai, gehen Franziska Soczka und Gerd Franzke nach 60 Jahren den Bund fürs Leben ein.

Quelle: azi

Gross Ilsede. „Der Weg war lang, aber jetzt sind wir angekommen“, sagt Soczka. Am Freitag, 6. Mai, gibt die 80-Jährige vor dem Ilseder Standesamt ihrer Jugendliebe das Ja-Wort. Soczkas erwachsene Söhne sind Trauzeugen. Doch hinter dem angehenden Brautpaar liegt eine tragische Geschichte.

Kennengelernt haben sich beide 1949 auf der Hochzeit von Soczkas Schwester Ilse. Kurz zuvor war der heute 84-jährige Franzke aus der Kriegsgefangenschaft in einer polnischen Kohlengrube zurückgekehrt.
„Bei der Hochzeit war er mein Tischherr. Es hat sofort gefunkt“, erinnert sich Soczka. Sie arbeitete in einer Firma in Hannover, Franzke kam sie oft besuchen. Aber durch unglückliche Umstände verloren sie sich aus den Augen. „Für mich waren es danach schlimme Jahre. Ich habe es nie verwunden“, sagt Soczka.

Beide heirateten andere Partner, die Lebenswege trennten sich. Erst durch den Tod von Franzkes Frau gab es nach vielen Jahren einen ersten Kontakt. Soczka entdeckte die Traueranzeige in der Zeitung: „Ich bin keine Abonnentin. Aber an dem Tag hatte ich eine Zeitung im Briefkasten. Das kann nur Schicksal sein.“ Soczka schickte ihm eine Karte, Franzke bedankte sich per Telefon. Kurz darauf starb auch der Mann von Franziska Soczka. „Gerd hat mir in dieser Zeit sehr beigestanden.“

Das erste Treffen hat die 80-Jährige genau vor Augen. „Ich habe geklingelt. Er hat aufgemacht, und es war wie im Traum: Ich habe meinen Gerd immer noch geliebt.“

Um einen neuen Anfang zu wagen, suchten sie sich eine Wohnung in Groß Ilsede: „Aber den Umzug habe ich immer wieder herausgezögert. Ich hatte Angst, dass es wieder in die Brüche geht“, sagt Soczka.

Doch nun haben sich beide ein Herz genommen. Der Junggesellinnen-Abschied ist gefeiert, in zwei Wochen folgt die Trauung. „Wir wollen verwirklichen, was wir damals nicht fertigbekommen haben. Es soll ein Tag werden, den wir nie vergessen“, sagt Soczka. Aufgeregt sei sie schon: „Aber ich würde das zur Nachahmung empfehlen. Ich fühle mich, als wäre ich 20.“

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung