Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ostseegeschichten in der Alten Stellmacherei

„Frauen lesen für Frauen“ Ostseegeschichten in der Alten Stellmacherei

Bei der beliebten Veranstaltungsreihe in der Alten Stellmacherei ging es unter dem Motto „Ostseefeeling“ maritim zu.

Voriger Artikel
Büchereileiter Jürgen Steinmann verabschiedet
Nächster Artikel
Adenstedter unterstützt Verein „EinDollarBrille“

Gabi Seidel (v.l.), Annegret Schwenke, Stefanie Quindel und Monika Roden bei „Frauen lesen für Frauen“.
 

Quelle: Gabi Margis

Gadenstedt.  Ostseefeeling in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt: Es galt, spannende und tödliche Romane vorzustellen, die an der Deutschen Ostseeküste spielen; egal ob auf einer kleinen Insel, einer Halbinsel oder auf dem küstennahen Festland. Passend zum Titel der Veranstaltung hatte der Vorstand von „Frauen lesen für Frauen“ kleine Lübecker Marzipanhäppchen an die 65 Zuhörerinnen verteilt.

Einleitend war die Geschichte der hungrigen Helene zu hören, die beim Erntedankgottesdienst auf Fehmarn die anschließende Knuspertafel mit der herrlich duftenden Spekulatiusmousse kaum erwarten konnte. Leider wärte der Genuss nicht lange – die Süßspreise wurde von Kater Morle grausam genüsslich vernascht!

„Die Toten am Sund“ von Ariane Grundies spielt in Strahlsund. Annegret Schwenke aus Adenstedt stellte dem Publikum drei wichtige Personen des spannenden, aber auch mit ironischen Spitzen versehenen Krimis vor. Welche Geheimnisse haben sie und warum sterben die Teilnehmer der ersten Stadtführung von Giesela und ihrer Freundin Rosi?

Corinna Kastner schrieb eine fesselnde und nicht seichte Mischung aus Spannung und Romantik. In „Bodden-Tod“ reist eine junge, wenig erfolgreiche Schriftstellerin nach Fischland, um die Biographie eines bekannten Malers zu schreiben. Bedingung des Auftraggebers und Enkels: Sie muss dort wohnen und ständig verfügbar sein. Das Angebot ist lukrativ, der Assistent attraktiv, die Landschaft bezaubernd… bis eine skelettierte Leiche auftaucht. Die pensionierte Lehrerin Monika Roden aus Peine wollte ab hier nicht mehr verraten!

„Ostseefeuer“ von Eva Almstädt ist der zehnte Band mit Kommissarin Pia Korittki. Diesmal wird der Pastor eines Ostseedorfes nahe Lübeck tot in der Sakristei gefunden. Bald geschieht ein zweiter Mord. Als auch die Dorfjugend Detektiv spielen will, ein altes Gewehr verschwindet und die Kinder in Gefahr geraten, wird es eng für Pia und ihr Team. Gabi Seidel, ehemalige Lehrerin aus Ilsede, las eine Episode zum Luftanhalten.

Auf der Betriebsfeier der „FettKillerKompanie“ wird die schöne Daphne mit einem Champagnersäbel getötet. Ein Unfall? Privatdetektivin Hanna Hemlokk ermittelt in diesem mysteriösen Fall unter den Schlankheitsspezialisten. Gleichzeitig sucht sie Gustav, ihren entlaufenden Schildkröterich, der sich als Geisel beim Nachbarn befindet. Hängen die Begebenheiten etwa zusammen? Stefanie Quindel, Buchhändlerin aus Ilsede stellte „Grätenschlank“ von Ute Haese amüsant vor.
 
  Von Gabi Margis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung