Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ortsrat sprach über Hochwasser und Grundschule

Ilsede / Groß Lafferde Ortsrat sprach über Hochwasser und Grundschule

Groß Lafferde. Zwei Hauptthemen prägten die Ortsratssitzung in Groß Lafferde am Dienstagabend, zu der neben den acht Mitgliedern auch 18 Einwohner gekommen waren: die massiven Überschwemmungen am 30. Mai und die Grundschule. Hintergrund: 

Voriger Artikel
Engagement für Flüchtlinge: „Man bekommt sehr viel zurück!“
Nächster Artikel
Geistliche Musik, Denkanstöße und ein herzliches Lächeln

In mehreren Straßenzügen von Groß Lafferde kam es am 30. Mai nach einem heftigen Starkregen zu Überschwemmungen.

Quelle: Archiv

Nach Unwettern mit enormen Niederschlägen standen in Groß Lafferde mehrere Straßenzüge unter Wasser, etliche Keller liefen voll (PAZ berichtete).

Ortsbürgermeister Rainer Röcken (CDU) sagte, dass „seit mehreren Jahren dieses Problem besteht und es nun zum Super-GAU gekommen ist.“ Mit der Ankündigung, dass nun ein exakter Kanalnutzplan erstellt sowie eine Hydrauliküberprüfung durchgeführt werden solle, griff Röcken bereits auf einen der weiteren Tagesordnungspunkte vor.

Im Zusammenhang mit dem Hochwasser würdigte Röcken das „hervorragende Engagement der Freiwilligen Feuerwehren“ und betonte, dass nun schnellstens etwas unternommen werden müsse. Die Ortsratsmitglieder unterstützten dies. Unter anderem wurde angeregt, dass die Regeneinläufe in kürzeren Intervallen gereinigt werden sollen. Die Mitglieder waren sich in einem Punkt alle einig: Die aktuelle Situation ist ein großes Problem.

„Für den Schulstandort Groß Lafferde muss die bestmögliche Lösung getroffen werden“, griff Röcken einen weiteren aktuellen Punkt auf. Der Ortsrat empfiehlt einstimmig die Schaffung einer halben Sozialarbeiterstelle für die Johann-Peter-Hundeiker-Schule. Auch die mögliche Einrichtung eines Ganztagsangebots - eventuell in Kooperation mit der Kirchengemeinde, die mietfrei einen Raum zur Verfügung stellen würde, fand Zustimmung.

„Alle sind bemüht, den Forderungen und Bedürfnissen der Eltern gerecht zu werden“, betonte Röcken.

Weiterer Punkt: Der Ortsrat empfiehlt den Bau eines Parkplatzes an der Dr.-August-Müller-Straße, um dort bessere Parkmöglichkeiten für die Patienten der Ärzte- und Physiotherapie-Praxis zu schaffen.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung