Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ölsburger Familie im Glück: Deko-Diebe geben Weihnachtsbären zurück

Ilsede Ölsburger Familie im Glück: Deko-Diebe geben Weihnachtsbären zurück

Ölsburg. Am (Jahres)-Ende wird alles gut: Familie Schleifer aus Ölsburg hat ihren Weihnachts-Bären wieder. Das Leucht-Tier war kurz vor Weihnachten aus ihrem Vorgarten gestohlen worden (PAZ berichtete). Doch die Deko-Diebe bewiesen offensichtlich ein weiches Herz. Kurz vorm Jahreswechsel haben sie den Ölsburgern den Bären unbeschädigt vor die Tür gelegt - und einen Entschuldigungs-Brief gleich dazu.

Voriger Artikel
Classic Rock Xperience gaben Vollgas: Keine Chance dem Weihnachtsspeck
Nächster Artikel
St.-Urban-Gospelchor tritt im Silvester-Gottesdienst auf

Die Deko-Diebe haben den großen Weihnachtsbären wieder zurückgebracht. Uwe Schleifer zeigt das Schreiben, das beim Bären im Vorgarten der Ölsburger an der Gerhard-Lukas-Straße lag.

Quelle: OLIVER NEUMANN

„Wir sind sowas von glücklich!“, sagt Suheyla Schleifer und kann es immer noch nicht ganz fassen. Die 1,80 Meter große Weihnachts-Eisbärenfigur ist wieder an ihrem Platz im Vorgarten an der Gerhard-Lukas-Straße - und das knapp zwei Wochen nachdem Unbekannte den Bären nachts gestohlen hatten. „Ich dachte schon, wir sehen den Bären nie wieder“, gibt die Ölsburgerin zu. „Aber dass er so schnell wieder da ist - Wahnsinn!“, freut sie sich.

Das war passiert: Unbekannte hatten den Schleifers eine 1,80 Meter große Weihnachts-Eisbärenfigur in der Woche vor Weihnachten aus dem Vorgarten an der Gerhard-Lukas-Straße gestohlen. In der PAZ klagte Suheyla Schleifer über den Verlust, denn die Familie steckt viel Arbeit und Liebe in den weihnachtlichen Vorgartenschmuck. Der Bär spielte dabei eine besondere Rolle: „Wir haben den Bären 2006 in den USA bestellt und ihn seitdem noch nirgends sonst gesehen“, sagte Suheyla Schleifer damals der PAZ und hatte sich gewünscht: „Vielleicht haben wir Glück und er sitzt bald wieder in unserem Vorgarten!“

Dieser Wunsch ging jetzt in Erfüllung - samt anonymem Schreiben der „Deko-Diebe“, die sich für den Klau entschuldigten. Schleifer vermutet: „Möglicherweise war das ein dummer Jungenstreich und die Eltern haben die Sache wieder gerade gebogen.“

Letztlich sei das jetzt aber egal, denn die Freude über den Weihnachtsbären und die „ehrlichen Diebe“ überwiegt. Und das nicht nur bei den Schleifers: „Ich habe schon viele Kinder vorm Haus rufen hören: Der Weihnachtsbär ist wieder da!“, erzählt sie.

Wer diesen jetzt sehen will, muss warten: „Über Silvester stellen wir den Bären rein, damit er keine Böller abbekommt“. Man muss das Glück ja auch nicht herausfordern...

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung