Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Nur wenige Punkte fehlten Ilseder Gymnasiasten zum Landesfinale

Ilsede Nur wenige Punkte fehlten Ilseder Gymnasiasten zum Landesfinale

Groß Ilsede. Mit drei Mannschaften war das Gymnasium Groß Ilsede nach Wolfsburg gefahren, um am Bezirksfinale der Leichtathletik von „Jugend trainiert für Olympia“ teilzunehmen. Der Wettkampfverlauf der drei Wettkampfklassen war dabei sehr unterschiedlich.

Voriger Artikel
Groß Bülten: Erfolgreiche Premiere von „Kunst und Klang“
Nächster Artikel
Ilseder Mädchen stellten eigene Kosmetika her

Leichtathletik-Bezirksfinale von „Jugend trainiert für Olympia“: Die Teilnehmer aus Groß Ilsede.

Quelle: oh

Während die Debütanten der WK IV relativ schnell die Überlegenheit anderer Schulen erfuhren, zeigten die jeweils zwölf Schüler der Wettkampfklassen III und II in verschiedenen Disziplinen, dass sie ganz vorne mitmischen konnten und mit dem Gymnasium Groß Ilsede jederzeit zu rechnen war. Die eindrucksvollste Leistung des gesamten Wettkampfs erzielte Oliver Zenge, der beim Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,95 Metern nicht nur alle anderen Athleten weit hinter sich ließ, sondern auch die Tageshöchstpunktzahl von 694 für eine Einzeldisziplin erreichte.

Weitere gute Ergebnisse der WK II Mannschaften erzielten Justus Holtz mit 12 Sekunden auf 100 Meter, Oliver Zenge mit 5,91 Metern im Weitsprung und die 4x100-Meter-Staffel mit Kai Hosak, Moritz Lassmann, Oliver Zenge und Justus Holtz in 46,53 Sekunden. Am Ende fehlten der Mannschaft nur 21 Punkte zum Sieg, und so erreichte sie mit 7820 Punkten Platz zwei hinter dem Tilman-Riemenschneider-Gymnasium aus Osterode.

Der Mannschaft der WK III Jungen ging es ähnlich. „Wir waren in allen Disziplinen gut besetzt und konnten jederzeit mithalten“, so Sportlehrerin Sarah Oppermann. Auch hier erreichte die Mannschaft viele Punkte: Julian Olbrich lief 9,8 Sekunden auf 75 Meter, Nico Steenbuck, eigentlich im Segelsport zuhause, überraschte beim 800 Meter Lauf mit 2:18,13 Minuten, Dejan Blasey sprang über 1,65 Meter hoch und die 4x75-Meter-Staffel mit Dejan Blasey, Tobias Klann, Max Mildner und Alexander Mulero sprintete in 37,52 Sekunden über die Ziellinie. Den Ilsedern fehlten am Ende 43 Punkte auf den Dauergegner Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt. „Schade“, so Oppermann, „denn diese Punkte sind etwa 5 Zentimeter im Hochsprung, 5 Sekunden im 800-Meter-Lauf oder vier Hundertstel im 75-Meter-Lauf.“

Am Ende zeigten sich die Teilnehmer aus Groß Ilsede dennoch zufrieden. „Der Wettkampf war trotzdem toll“, kommentierte Sportlehrerin Irene Mildner, die ebenfalls die Mannschaften begleitete. „Die Schüler zeigten auch über die Wettkampfklassen hinaus ein schönes Zusammengehörigkeitsgefühl, kämpften miteinander und feuerten sich gegenseitig an.“

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung