Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nicht wegschauen – eingreifen

Gottesdienst in Ilsede Nicht wegschauen – eingreifen

Die Zivilcourage aufgeben? Niemals! Vor allem nicht wenn andere Gewalt erleiden – mit diesem festen Entschluss verabschiedeten sich die Schüler der Realschule Groß Ilsede aus dem Jahr 2009: Die Religionsgruppe der Klasse 9c hat mit Religionslehrerin Karin Brodthage einen Schulgottesdienst zum Jahresabschluss gestaltet.

Voriger Artikel
Im Stall mit Billy, Benno und Jesus
Nächster Artikel
Groß Ilseder Ansichten

Zum Jahresabschluss haben die Ilseder Realschüler einen Gottesdienst zum Thema Zivilcourage organisiert.

Quelle: cb

Ilsede-Groß Ilsede. „Zum Schuljahresbeginn im September 2009 wurde Dominik Brunner in München von Jugendlichen zu Tode geschlagen und getreten“, erklärt Schulleiterin Sigrun Neckel. „Im Religionsunterricht der 9c wurde die Thematik ‚Zivilcourage – Wegschauen oder eingreifen?‘ angesprochen. Die Diskussion wurde lebhaft und kontrovers geführt.“

Aus diesen Unterrichtsgesprächen entwickelte sich der Gedanke, einen Gottesdienst zum Jahresabschluss zu gestalten und unter das Motto „Zivilcourage – Aufgeben? Niemals!“ zu stellen. Im Oktober nahmen die Planungen konkretere Formen an und die Schüler verfolgten seit den Herbstferien ihr Vorhaben zielstrebig.

In den eigenverantwortlich arbeitenden Gruppen wurden passende Lieder ausgesucht, wie etwa. „We are the World“ (zu deutsch: Wir sind die eine Welt) oder „Gemeinsam sind wir stark“. Fürbitten und Gebete mussten formuliert werden und als zentrale Einheit wurden kurze Anspiele eingeübt, die Alltagssituationen darstellten, in denen Zivilcourage eingefordert wird.

Für den Gottesdienst stellte die katholische St.-Bernward-Kirchengemeinde der Groß Ilseder Realschule ihr Gotteshaus zur Verfügung – völlig zurecht, denn bis auf nur etwa 35 Schüler hat die gesamte Schülerschaft den Gottesdienst mitgefeiert. Die eingesammelte Kollekte ging übrigens an die Dominik-Brunner-Stiftung in München.

Motiviert aber sehr aufgeregt und nervös hatten sich die Neuntklässler ihrer selbst gewählten Aufgabe gestellt. „Heraus gekommen ist aber eine Schulveranstaltung, die dem Abschied vom Jahr 2009 einen würdigen Rahmen gegeben hat“, sagt Neckel begeistert. Auch der Applaus der Mitschüler war sehr herzlich.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung