Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Hoffnung für den Kugelwasserturm?

Ilsede Neue Hoffnung für den Kugelwasserturm?

Ilsede . Totgesagte leben länger: Nachdem der Kugelwasserturm auf dem Hüttengelände in den jüngsten Haushaltsdebatten bereits abgeschrieben und dem Verfall preis gegeben wurde, keimt jetzt neue Hoffnung auf. „Es gibt vielleicht die Möglichkeit, den Turm ohne Gemeindegeld zu sanieren“, sagt Bürgermeister Wilfried Brandes (SPD).

Voriger Artikel
"Natur aktiv erleben": Zusammenarbeit geht weiter
Nächster Artikel
Bülten: Ein Sitzkreis für den neuen Bürgerpark

Kann er doch noch gerettet werden? Der Kugelwasserturm auf dem Ilseder Hüttengelände muss saniert werden.

Quelle: Archiv

Es geht vor allem um einen ersten Teil der Sanierung, nämlich die Reinigung des verrosteten Hüttenbauwerks per moderner Technik - im Fachterminus: die „Modellhafte Anwendung von Lasertechnik zur Entschichtung und Abreinigung“. „Die Denkmalbehörde des Landes hat alle Beziehungen spielen lassen“, so Brandes, der nun eine leise Hoffnung hat. „Es könnte sein, dass die Deutsche Stiftung Denkmalpflege unsere Kosten daran übernimmt.“

Da das neue Verfahren erst ausprobiert werden muss, sei es auch im Interesse der Forschung und der Denkmalpflege, ein Testobjekt dafür zu finden - vielleicht muss die Gemeinde deshalb dafür gar nichts zahlen, was ihr in der desolaten Haushaltslage durchaus entgegenkommt.

„Ich habe die Stiftung angeschrieben, ob sie den Gemeindeanteil von etwa 25.000 Euro übernimmt“, so Brandes. Von der Antwort hänge ab, ob es für den Turm überhaupt noch Hoffnung gibt.

Zwar haben die Umweltstiftungen und das Land schon zugesagt, die übrigen Kosten des Laser-Verfahrens in Höhe von etwa 100.000 Euro zu übernehmen, doch die Gemeinde darf ihren Haushalt nicht weiter belasten - das hat der Landkreis untersagt. „Mit dem Landrat Franz Einhaus habe ich die neueste Möglichkeit besprochen. Sollte die Gemeinde nichts zahlen müssen, dürfen wir diesen ersten Sanierungsschritt unternehmen“, so Brandes.

Die weitere Renovierung des Turms ist aber selbst dann weiterhin völlig offen - sie könnte insgesamt 800.000 Euro oder mehr kosten und wird später noch zu diskutieren sein.

Jetzt muss Ilsede erstmal die Antwort der Stiftung abwarten - und dann muss der Gemeinderat über die Laser-Reinigung entscheiden.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung