Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Närrinnen feierten ausgelassen Fastnacht

Ilsede Närrinnen feierten ausgelassen Fastnacht

Ilsede. Bunt und lustig ging es am vergangenen Wochenende in der Gemeinde Ilsede zu. Viele Frauen feierten Weiberfastnacht in farbenfrohen und aufwendigen Kostümen. Ein abwechslungsreiches Programm sorgte auf jeder der drei Feiern für viele Lacher und jeder Menge Spaß. Höhepunkte der Faschingsnächte in Oberg, Ilsede und Groß Lafferde waren vor allem Sketche und Tänze die vorgetragen wurden.

Voriger Artikel
Nur eine Liste bei Solschener Ortsratswahl
Nächster Artikel
Seit Jahren wieder Null im Haushaltsplan

In Groß Lafferde wurde am Wochenende Weiberfastnacht gefeiert. Auch in anderen Ortschaften der Gemeinde gab es bunte Faschingsfeste.

Quelle: rim

Als erstes startete die Weiberfastnacht in Oberg . Schon am Eingang wurde durch ein Plakat darauf aufmerksam gemacht, dass Männer wohl besser draußen bleiben sollten, wenn sie nicht ihre Krawatten und Gürtel verlieren wollten. Im Saal der Gaststätte „Radtke“ feierten etwa 100 Frauen in den verschiedensten Kostümen. Organisiert wurde die 31. Weiberfastnacht vom „Weiberfastnachtkomitee Oberg“. Ein Motto gab es nicht und so entstand eine bunte Mischung aus den herrlichsten Verkleidungen. Höhepunkt an diesem Abend war unter anderem „Oma Bröselmeier“ (Christa Kielhorn), die mit ihrer Büttenrede die Lacher auf ihrer Seite hatte.

Auch im Festsaal in Ilsede hatten viele Frauen Spaß. Unter dem Motto „Babyalarm“ feierten rund 80 Frauen in Kostümen die vom Klapperstorch über Hebammen bis hin zu Babys reichten. Das „Fastnachtkomitee Anno 2004“ organisierte für die Gäste ein umfangreiches Programm, das nach einem leckeren Essen startete. Zu einer richtigen Faschingsfeier gehört natürlich auch gute Tanzmusik, doch der DJ musste kurzfristig absagen. Glücklicherweise konnte in letzter Sekunde ein Ersatz gefunden werden, und so wurde zwischen Wortvorträgen und kleinen Sketchen doch noch ausgelassen getanzt.

In Groß Lafferde begaben sich die Frauen auf eine Reise rund um die Welt. Thema der Feier war „Länder und ihre Gewänder“. Überraschenderweise doppelte sich fast kein Kostüm und so entstand auch hier eine herrliche Mischung aus kreativen Verkleidungen. Das „Groß Lafferder Weiberfastnachtskomitee“ stimmte den Abend mit einem bayerischen Tanz an, und ging dann in das Programm über. Das Komitee, dass aus einem klassischen Elferrat besteht, verabschiedete sich an diesem Abend von Doris Zinne, die 25 Jahre im Rat war und dazu beitrug aus jeder Weiberfastnacht etwas ganz besonderes zu machen.

Auf allen Veranstaltungen wurde bis tief in die Nacht gefeiert und getanzt. Jetzt schon freuen sich alle auf das nächste Jahr.

rim

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung