Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Musik als verbindendes Element

Ilsede Musik als verbindendes Element

„ICH bin wie DU“ – so lautet der Name des Musikprojektes, in dem 8 Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Musik der 9. und 10. Klassen der Grund- und Hauptschule Ilsede mit der Evangelischen Stiftung für geistig Behinderte Neuerkerode zusammengearbeitet haben. Am morgigen Sonnabend sollen während eines Konzertes in der Kirche in Neuerkerode die Resultate vorgestellt werden.

Voriger Artikel
And One: Über 1000 Besucher feierten
Nächster Artikel
Die Landjugend feiert noch größer

Hatten jede Menge Spaß zusammen: Die Ilseder Schüler und die Mitglieder der Band „The Mix“.

Quelle: oh

Ilsede . „Am Anfang stand der Schülerwunsch, mit anderen Musikern Musik zu machen“, erzählt Organisatorin Natalia Remmler von der Idee zu dem Projekt. Ein besondere Ziel war dabei, dass behinderte und nicht behinderte Menschen die Stücke gemeinsam erarbeiten sollten. So wurde Kontakt zu der Evangelischen Stiftung Neuerkerode für geistig Behinderte (siehe Hintergrund) aufgenommen.

Wenig später wurde ein erster Probetermin mit der Stiftungsband „The Mix“ vereinbart. „War das eine Aufregung“, erinnert sich Peter Savic, der die Band leitet. „Wie werden die wohl mit uns reden? Sind die nett? Passt die Musik überhaupt zusammen? So lauteten die Fragen der Projektteilnehmer sicherlich auf beiden Seiten.“

Doch nach den ersten zögerlichen zehn Minuten gab es kein Halten mehr. „Unsere Schüler tauten auf und erkannten schnell die erheblichen Leistungen der behinderten Jugendlichen an, die insbesondere im Bereich Schlagzeug und Percussion um Längen besser waren als die GHS-Schüler“, sagt Remmler mit einem Schmunzeln.

  • Die Resultate des Projektes „ICH bin wie DU“ sollen bei einem Konzert am morgigen Sonnabend ab 14.30 Uhr in der Kirche zu Neuerkerode vorgestellt werden.

mu

Die evangelische Stiftung Neuerkerode

Neuerkerode ist eine Ortschaft in der Gemeinde Sickte im Landkreis Wolfenbüttel in Niedersachsen, die im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts gegründet wurde. Hier entstand auf 2,49 Quadratkilometern ein ganzes Dorf für Menschen mit geistigen Behinderungen, das von der Evangelischen Stiftung Neuerkerode betreut wird.

Ziel ist es, dass die Menschen mit Behinderung ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechend leben können. Professionelle Begleiter und Begleiterinnen unterstützen die Bewohner bei diesem Leben etwa Heilerziehungspfleger, Physiotherapeuten, Ärzte, Handwerker und viele mehr.
Mit etwa 920 Mitarbeitern ist die Stiftung der größte Arbeitgeber im Landkreis Wolfenbüttel. Die privatrechtliche Stiftung ist Mitglied im Diakonischen Werk der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung