Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Moon Pie Rats groovten in Alten Stellmacherei

Gadenstedt Moon Pie Rats groovten in Alten Stellmacherei

Gadenstedt. Es dauerte keine zwei Minuten, da hatten „Ecki and the Moon Pie Rats“ die Besucher in der nicht ganz ausverkauften Alten Stellmacherei auf ihrer Seite. Füße wippten, Köpfe nickten im Takt, als die drei Herren aus Hannover mit Rock‘n’Roll und Blues vom Feinsten loslegten.

Voriger Artikel
Gebürtiger Bültener komponierte Filmmusik
Nächster Artikel
Swingende Sinti-Musik am Kaminfeuer

Die Moon Pie Rats begeisterten in der Alten Stellmacherei das Publikum.

Bandleader, Sänger und Keyboarder Ecki Hüdepohl beherrschte sein Instrument absolut virtuos, bekam Szenenapplaus für den rollenden Sound, den er im Laufe des Abends immer wieder seinem Keyboard entlockte. Ebenso seine beiden Sidemen. Großartig und sehr unterhaltsam am Ukulelenbass: Gero Drnek. Seine Soli, in die er auch seine Stimme mit einbrachte, waren hervorragend und es machte großen Spaß, ihm zuzusehen. Sein zweites Instrument, das ab und zu zum Einsatz kam, war eine Melodica. Mit ihr setzte Drnek wunderbare Akzente bei den Balladen des Konzertes.

Der dritte Mann auf der Bühne war Schlagzeuger Hilmar Kahl. Nicht mit großen Drum-Set, sondern mit wenigen, aber gut eingesetzten Trommeln und Becken, gab er dem Trio eine großartige Basis.

Er war es auch, der dem Publikum zeigte, wie schlicht-schön ein Glockenspiel klingt. Es war zu hören bei dem ruhigen Song „Ten Questions“ aus der Feder von Ecki Hüdepohl, der übrigens fast alle Songs des Abends geschrieben hatte. Seine Bandmitglieder zeigten sich neben ihrem instrumentalen Können immer wieder als richtig gute Backgroundsänger.

Es groovte über zwei Stunden in der alten Werkstatt und das Publikum bejubelte immer wieder die drei sympathischen Musiker. Nach zwei Zugaben, einem stampfenden Rock‘n’Roll und einer wunderbaren Ballade „New Bright Star“ wurde es schließlich gut gelaunt in die Nacht entlassen.

Dass diese Musik alle Altersgruppen erreicht hat, zeigte eine Besucherin, die von ihrer Großcousine eingeladen worden war: Mit fast 101 Jahren verfolgte die äußerst flotte alte Dame sehr interessiert das Konzert und ließ sich am Ende des Abends noch so einiges bei einem Schwätzchen mit Bandleader Ecki Hüdepohl erklären: Hut ab ... !

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung