Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mit dem „Silberblitz“ zum ersten Ilseder Seifenkistenrennen

Ilsede Mit dem „Silberblitz“ zum ersten Ilseder Seifenkistenrennen

Groß Lafferde. Das erste Ilseder Seifenkistenrennen wirft seine Schatten bereits voraus: Quer durch die Gemeinde schrauben, basteln und tüfteln die Fahrer an ihren Seifenkisten, die ihnen am 23. April den Sieg einbringen sollen. Unter ihnen ist auch Harald Lüddeke aus Groß Lafferde.

Voriger Artikel
TTIP-Gegner wollen Obama in Hannover empfangen
Nächster Artikel
Adenstedt: Winterlinden sollen gefällt werden

Bilden ein Team beim ersten Ilseder Seifenkistenrennen: Benny Thias und Harald Lüddeke mit dem „Silberblitz".

Quelle: jaw

Harald Lüddele will seine Seifenkiste gleich mit zwei Teams an den Start schicken. Im Moment macht das Gefährt aber noch nicht den Eindruck, als ob es in den kommenden zwei Wochen irgendwo herunter fahren wird. Während eines langen Winterschlaf sind dem Gefährt - das bereits bei mehreren Rennen am Start war - zwei Reifen abhanden gekommen.

„Wiedergefunden“ hat Lüddeke seine Kiste unter dem Mähdrescher, der das Gefährt auch etwas „bearbeitet“ hatte. „Wir mussten die vordere Abdeckung neu machen“, erklärt der Landwirt. Diese erstrahlt nun in neuem silbernen Glanz mit „windabweisender Farbe“.

In Ilsede wird der Flitzer auf jeden Fall mit einem Namen an den Start gehen. Welcher das sein wird, steht allerdings noch nicht fest. „Wir haben mehrere Ideen“, so Lüddeke, „wie beispielsweise ‚Silberblitz’“.

Auch die beiden Teams stehen noch nicht endgültig fest. Jedes Team wird in Ilsede aus zwei Fahrern bestehen. Neben Lüddecke wollen auch Benny Thias und Cedric Henze mitfahren. „Ein vierter Fahrer wird sich schon noch finden“, ist Lüddeke überzeugt.

Für den Wettkampf hat er sich keine besonderen Strategien überlegt. „Bei uns zählt der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles.“ Außerdem, so der Groß Lafferder weiter, gehe es auch darum, die Veranstaltung zu unterstützen. So schnell wie Lüddeke hat sich wohl kein anderer Teilnehmer angemeldet. „Ich habe von der Veranstaltung gelesen, zum Telefon gegriffen und mich angemeldet - da wusste ich nicht mal, in welchem Zustand meine Kiste ist“, erzählt er.

Für den 23. April zählt deswegen auch: „Wir fahren runter, und dann ist alles schön.“ Nur gutes Wetter wünscht er sich. In den kommenden Tagen liegen noch ein paar Stunden Arbeit für den begeisterten Hobby-Rennfahrer an, der seine Seifenkiste vor 16 Jahren zufällig auf dem Müll entdeckte. „Wenn das Gefährt fertig ist, werden noch ein paar Testfahrten auf dem Hof gemacht“, verrät er.

Für den Renntag packt er dann noch Flickzeug ein und legt besonderes Augenmerk auf seine Bremsen, „denn man muss auch wieder anhalten können“. Zudem sei natürlich auch der Luftwiderstand von entscheidender Bedeutung: „Dieser entscheidet über die Geschwindigkeit.“ Doch auch auf den Reifendruck wird Lüddeke mit gekonntem Auge achten.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung