Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Lengede: Deutschkurs für Asylbewerber

Lengede Lengede: Deutschkurs für Asylbewerber

Lengede. Sprache ist der entscheidende Schlüssel zur Teilhabe. „Deshalb setzten wir uns in der Gemeinde Lengede ganz besonders für einen schnellen Zugang der bei uns lebenden Flüchtlinge und Asylbewerber zu unserer Sprache ein“, sagt Bürgermeister Hans-Hermann Baas (SPD).

Voriger Artikel
Mel Dekker-Trio trat als Quartett auf
Nächster Artikel
Sexualdelikt: Wer kennt diesen Mann?

Deutsch-Unterricht: Wie hier in einem Wohnheim in Bad Belzig in Brandenburg lernen auch in Lengede Asylbewerber Deutsch.

Quelle: Nestor Bachmann

Lengede. Dafür hat die Gemeinde einen Deutschkurs vor Ort organisiert.

Bereits seit Anfang März lernen elf Männer und Frauen in den Räumen des Generationentreffs mit viel Einsatz ihre ersten Sätze auf Deutsch. „Es freut mich, mit wie viel Freude und Einsatz die Menschen diese Chance nutzen wollen, sich hier möglichst schnell gut einzuleben“, so Baas.

Ziel des Kursangebots ist es, erste Kenntnisse zu vermitteln. Hier soll die Basis dafür gelegt werden, sich im Alltag zurechtzufinden und erste Kontakte selbst aufnehmen zu können. So werden bewusst Wörter und Sätze für den Alltagsgebrauch geübt. Viele Bilder sind im Raum und in den aufgeschlagenen Arbeitsheften zu sehen, sie erleichtern den Einstieg und das Lernen. Zudem sorgt derzeit noch ein Dolmetscher für das Verstehen zwischen den verschiedenen Sprachwelten.

„Wir sind froh, hier in einer kleinen Gruppe gemeinsam die deutsche Sprache lernen zu können, wir motivieren uns gegenseitig“, teilen Teilnehmer mit Hilfe des Dolmetschers mit. Sie büffeln nun einmal wöchentlich gut 90 Minuten lang Deutsch im Generationentreff in Lengede. Dann sind Hausaufgaben und Lernen angesagt.

„Es wird konzentriert gelernt, aber auch die Freude an der neuen Sprache kommt in diesem Kurs nicht zu kurz. Dafür sorgt die Familie Dubiel, die den Unterricht durchführt. Ihnen einen ganz besonderer Dank, denn sie geben mit ihrem Engagement den neuen Nachbarn eine Chance auf mehr Selbstbestimmung und Teilhabe“, lobt der Bürgermeister. Das sei wichtig, um unkompliziert Kontakte zu den neuen Nachbarn aufnehmen zu können oder einfach mal eine kleine Besorgung machen zu können, ohne auf weitere Hilfe angewiesen zu sein.

Neben der Vermittlung von Sprachkenntnissen bemüht sich die Gemeinde um weitere Unterstützung und Kontakte zu den Nachbarn: von Praktika bis zu sportlichen oder kulturellen Angeboten in den Vereinen.

sip

• Weiteres ehrenamtliches Engagement und Ideen sind willkommen bei Sozialpädagogin Jennifer Stank, unter 05344/9692131 oder jennifer.stank@lengede.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung