Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
"Landlust" in der Umformerstation

Ilsede "Landlust" in der Umformerstation

Groß Ilsede. Vom wenig sommerlichen Wetter mit eher gedämpften Temperaturen und Regenschauern ließen sich die „Frauen lesen für Frauen“-Gäste in der Umformerstation nicht abschrecken. Bei bester Stimmung genossen sie Picknick, Prosecco und Plaudereien.

Voriger Artikel
Neuer Kirchenvorstand
Nächster Artikel
Soroptimisten helfen Ilseder Förderschule

Lasen für Frauen in der Umformerstation (v.l.): Kirsten Moritz, Stefanie Quindel, Madlen Richter und Ilse Schwark.

Quelle: cb

Getreu dem Motto „Landlust“, das der einladende Verein ausgegeben hatte, erschienen viele Gäste in Gummistiefeln oder Lackschuhen, zum Teil ergänzt mit Hut und schickem Kleid.

An Picknicktischen neben der Umformerstation wurden dann Körbe voller Leckereien ausgepackt. Für das leibliche Wohl derer, die kein Picknick dabei hatten, sorgten Caterer Michael Hartwig und sein Team mit Rhabarberschorle und Antipasti.

„Wir sind sehr froh über die gute Resonanz. Bei dem Wetter hätten wir gar nicht mit so vielen Besuchern gerechnet“, freute sich Mitorganisatorin Gabriele Margis.

Neben der Gelegenheit zum Picknick gab es in der Umformerstation und im Meisterhaus diverse Stände mit Schmuck, Keramik, Mode, Informationen und Produkten der Landfrauen. Höhepunkt des Abends, zu dem der Verein „Frauen lesen für Frauen“ jedes Jahr einlädt, war aber ohne Frage die Lesung aus verschiedenen Büchern.

Den Auftakt bildete Ilse Schwark, die aus dem Buch von Ulrike Westphal „Zivis sind auch nur Menschen“ las. Die Autorin war selbst anwesend und sorgte mit ihrem Humor und ihrer trotz schwerer Erkrankung großen Lebensfreude für Bewunderung beim Publikum.

Reichlich Lacher ernteten die Tierheilpraktikerin Kirsten Moritz, die das Buch „Herrchenjahre“ vorstellte, und Madlen Richter mit „Liebe und Marillenknödel“. Den Abschluss bildete Buchhändlerin Stefanie Quindel, die aus dem Buch „Meine erste Ampel“ las und schilderte, wie die Erlebnisse eines „Landeis“ in der großen Stadt so sind. Die Zuhörer waren begeistert von der tollen Atmosphäre und der gelungenen Veranstaltung. „Das war ein wunderbares Training für die Lachmuskeln“, zog Besucherin Doris Freudenberg ein erstes Fazit, dem sich wohl alle Gäste anschließen konnten.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung