Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Land fördert die Umformerstation mit 20000 Euro

Ilsede/Lahstedt Land fördert die Umformerstation mit 20000 Euro

Ilsede/Lahstedt. 23000 Euro vom Museumsförderprogramm des Landes fließen in den Südkreis - davon allein 20000 Euro in die geplante Dauerausstellung im Keller der Umformerstation. Über 2900 Euro darf sich die Heimatstube Münstedt freuen.

Voriger Artikel
Kultursoiree mit Jaschek und Rosenberger
Nächster Artikel
"Wo, wann, was in Ilsede": Termine gesucht

Christoph Plett und Silke Weyberg (r.) besuchten Wissenschaftsministerin Professor Johanna Wanka in Hannover.

Die Spendenhöhe teilte gestern der Peiner CDU-Landtagskandidat Christoph Plett mit. Beim Besuch des Niedersächsischen Landtags in Hannover hatte er im Gespräch mit Wissenschaftsministerin Professor Johanna Wanka und der örtlichen CDU-Landtagsabgeordneten Silke Weyberg die Nachricht erhalten.

Der Förderverein Haus der Geschichte erhält für den ersten Bauabschnitt, Professionalisierung der Dauerausstellung „Vom Erz zum Stahl“, einen Zuschuss in Höhe von 20000 Euro, so Plett. „Wir sind natürlich sehr froh, dass wir dieses Geld erhalten“, sagt Wilhelm Hilker vom Förderverein. „‚Dies ist eine von mehreren Förderungen, die wir beantragt haben“.

Mit den 20000 Euro soll die Dauerausstellung im Keller der Umformerstation sortiert werden, erklärt Hilker: „Dort stehen eine Menge Exponate von der Ilseder Hütte, die von einem Museumsplaner nun umstrukturiert werden sollen. Wir werden damit wohl im Frühjahr beginnen“, so Hilker.

Begehbar für Interessierte dürfte der Ausstellungs-Keller dann Mitte/Ende des Jahres 2013 sein, schätzt Hilker. „Es stehen noch ein paar bauliche Veränderungen an. Wir müssen etwa einen zweiten Fluchtweg herrichten - er ist Voraussetzung für die Begehbarkeit des Kellers.“

Rückblick: Etwa 70000 Euro hat der Förderverein in den Umbau der Umformerstation gesteckt, die er zuvor für einen obligatorischen Euro von Ilsede und Lahstedt übernommen hatte.

Auch in Münstedt investiert das Land: Der Heimat- und Kulturverein Münstedt erhält für seine Heimatstube mit dem Programm „Erfahren und Erfassen - Museum für Kinder“, 2900 Euro Fördermittel für Investitionen. „Das Programm zur Förderung kleiner Museum ist eine hervorragende Unterstützung der ehrenamtlichen Kulturarbeit im ländlichen Raum“, sagt Christoph Plett. „Beide Projekte halten die Geschichte unserer Heimat in hervorragender Weise wach. Ich werde mich auch zukünftig für die Förderung der kulturellen Arbeit bei uns im Landkreis einsetzen“, betonte der Christdemokrat abschließend.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung