Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kunsthandwerkermarkt der Familie Hantelmann

Zahlreiche Besucher gingen in Münstedt auf Entdeckungsreise Kunsthandwerkermarkt der Familie Hantelmann

Das Ehepaar Hantelmann hatte am Wochenende auf seinem Grundstück in Münstedt Türen und Pforten geöffnet, um beim kleine Kunsthandwerkermarkt, den es seit 20 Jahren veranstaltet, herbstliche Gartenkultur und vorweihnachtliche Handwerkskunst zu vereinen.

Voriger Artikel
Zentralkläranlage: Fertigstellung in 2018 geplant
Nächster Artikel
„Trojka“ begeisterte in ausverkaufter Stellmacherei

Beim Kunsthandwerkermarkt auf dem Grundstück von Familie Hantelmann in Münstedt gab es viel zu entdecken.

Quelle: ane

Münstedt. Seit vielen Jahren ist der Garten von Irmgard Hantelmann in Münstedt für die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe „Offenen Pforte“ im Peiner Land bekannt. Noch älter ist die Tradition ihres kleinen Kunsthandwerkermarktes, den sie seit 20 Jahren veranstaltet.

Mit Liebe zum Detail hatten sich die beiden Münstedter seit Beginn der vergangenen Woche daran gemacht, viele Ecken des Gartens weihnachtlich auszudekorieren und zusätzlich mit vielen Lichtern zu gestalten. Diese kamen im Novembergrau besonders gut zur Geltung. „Man betritt nie zweimal den gleichen Garten“, sagte Irmgard Hantelmann. „Immer wieder lässt sich Neues entdecken.“

Dieses bestätigen auch die zahlreichen Besucher, die von dem Anwesen und dessen Gestaltung begeistert waren. Etliche haben durch den Besuch Hantelmanns in der NDR-Radiosendung „Plattenkiste“ vor Kurzem von der Veranstaltung erfahren - und haben auch eine weite Anfahrt in Kauf genommen.

Rund um die alte Scheune und auch darin stellten zahlreiche Hobbykünstler ihre Produkte aus. Zu finden waren Stände beispielsweise mit selbst gefertigtem Schmuck, Karten und Geschenkverpackungen, weihnachtlichen Dekorationen, handgedrechselten Schreibgeräten, Windspielen aus Metall und natürlich mit Getöpfertem. Einen besonderen Hingucker bot ein liebevoll gestalteter Dielentisch, der bei Kerzenschein zu einer Kaffeepause einlud.

Gisela Herschel aus Ilsede war das erste Mal in Münstedt zu Besuch. „Es ist sehr idyllisch hier und gefällt mir sehr gut. Man kann viele kleine Ecken entdecken, das ist schön“, stellte sie nach ihrem Besuch fest.

Einen interessanten Kontrast zum weihnachtlichen Angebot bildeten die Dahlien, die sich in dem Münstedter Garten noch in schönster Farbenpracht zeigten.

ane

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung