Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kugelwasserturm: Kommt jetzt das Gutachten?

Ilsede Kugelwasserturm: Kommt jetzt das Gutachten?

Ilsede. Abreißen oder sanieren? Um diese Frage dreht sich alles beim Ilseder Kugelwasserturm. Nun hat das Landesamt für Denkmalpflege in Braunschweig ein Angebot für die Erstellung eines Gutachtens zur Standsicherheit vorgelegt, das darauf Antworten geben soll, berichten Gerhard Monitzkewitz und Uwe Schumann vom Freundeskreis Kugelwasserturm.

Voriger Artikel
Ex-Landwirtschaftsschüler wieder in Schule
Nächster Artikel
Hunderte beim Tag der offenen Gartenpforte

Kommt jetzt das Gutachten für den Kugelwasserturm?

Quelle: Andreas Schoring/myheimat.de

Dabei würde die Behörde laut Auskunft der beiden 12 500 Euro der Kosten übernehmen, weitere 10 266 Euro - die Summe, die durch Spenden eingenommen wurde - bringt der Freundeskreis ein, den Rest der Kosten für das Gutachten müsste die Gemeinde Ilsede stemmen. Die reinen Gutachtenkosten beziffert Monitzkewitz auf 28 000 Euro, hinzu kämen Kosten für Zusatzleistungen wie Gerüstbau und Probenentnahmen - insgesamt etwa 35 000 bis 40 000 Euro.

„Das Gutachten entscheidet, wie es beim Kugelwasserturm weitergeht“, betont Monitzkewitz. „Wir wünschen uns natürlich, dass es in die Sanierung führt. Wir sind daran interessiert, dass der Turm stehenbleibt.“ Und Uwe Schumann ergänzt: „Der Turm ist ein Wahrzeichen, er verkörpert den alten Industriestandort.“

Nun ist die Politik gefragt - stimmt sie zu, kann das Gutachten in Auftrag gegeben werden. Monitzkewitz schätzt die Chancen für die Erstellung sehr hoch ein: „Es gibt sonst kein Vor oder Zurück“, sagt er. Die Spendengelder, die der Freundeskreis gesammelt hat, seien ein „Bonbon, um die Entscheidung zu erleichtern“.

Nach wie vor ist er der Meinung, dass keine gemeindeeigenen Mittel in die Sanierung des Turms gesteckt werden müssen. „Ich habe namhafte Spender aufgetan, die mit Geldern zur Verfügung stehen“, so Monitzkewitz. Zudem werde das Gutachten Fördermöglichkeiten aufzeigen. Darüber hinaus sieht er auch die Möglichkeit, die Mieteinnahmen des Gebäudes unter dem Turm, das bis zu dessen Absperrung Ernst Christoph Hempels Trommelakademie beherbergte, in die Sanierung fließen zu lassen.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung