Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kreischsägen-Spende für Orgelrenovierung

Ilsede Kreischsägen-Spende für Orgelrenovierung

Bülten. 1655 Euro haben jetzt die „Kreischsägen“ für Bültens Kirchenorgel „ersungen“ - damit ist die Renovierung des 1960 erbauten Instruments ein gutes Stück weiter gekommen. Jetzt fehlt nur noch ein Zuschuss der Landeskirche.

Voriger Artikel
Schlagabtausch im Rat
Nächster Artikel
Bürgerhaushalt und Gebührenerhöhung verabschiedet

Die Bültener Orgel muss renoviert werden. An der Orgel: Pastor Martin Blasig.

Quelle: cb

Insgesamt würde die Renovierung 25000 Euro kosten. „In den vergangenen vier Jahren haben wir Spenden, Kollekten und Zuschüsse in Höhe von 15000 Euro gesammelt - und jetzt kam die Spende der Kreischsägen dazu“, erklärt Bültens Pastor Martin Blasig. Der Kirchenkreis hat zudem einen Zuschuss von 10 Prozent - das sind 2500 Euro - zugesagt und zuletzt habe die Landeskirche eine Ergänzung von 30Prozent in Aussicht gestellt. Schriftlich habe Blasig diese Zusage zwar noch nicht, er zeigt sich aber zuversichtlich, dass es die finanzielle Hilfe von der Landeskirche geben wird. „Dann ist die Renovierung nämlich ausfinanziert!“, sagt der Bültener.

Laufe alles wie erhofft, könne im Januar mit der Renovierung begonnen werden. Diese würde dann etwa zwei Monate dauern. „Dabei wird die komplette Orgel überprüft und gegebenenfalls überholt“, erklärt der Pastor. „Das ist die übliche Vorgehensweise, die etwa alle 25 Jahre bei einer solchen Orgel ansteht“, so Blasig. Er selbst habe die letzte Orgelrenovierung im Jahr 1987 als junger Pastor schon miterlebt, „normalerweise“ komme man nur einmal in den Genuss, sagt er.

Während der Renovierung kann die Orgel natürlich nicht gespielt werden - „es kann sogar sein, dass wir Gottesdienste teilweise nicht in der Kirche abhalten dürfen“, so Blasig. Das sei aber kein Problem für die Kirchengemeinde: „Wir haben bereits in der Vergangenheit Gottesdienste im Gemeinderaum gefeiert.“ Dass kann durchaus gemütlich sein, erinnert er sich. „Mehr Kirchenbesucher als sonst sind aber nicht ins Gemeindehaus gekommen - die Kirche scheint also einen gewissen Reiz zu haben“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Generell laute die Devise in Sachen Renovierung also: Abwarten. Sicher ist nur, so Blasig, „dass wir die renovierte Orgel feierlich einweihen“.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung