Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Knobelmeister am Ilseder Gymnasium

Internationaler Mathematik-Teamwettbewerb Knobelmeister am Ilseder Gymnasium

Im Januar nahmen erstmalig Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede (GGI) am internationalen Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai“ teil.

Voriger Artikel
Ereignisreiches Jahr für drei syrische Flüchtlinge
Nächster Artikel
Goldene Kamera für Caren Miosga

Die 15 Schülerteams halten hier stolz ihre Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme am Mathematik-Teamwettbewerb „Bolyai“ in die Höhe.

Groß Ilsede. Dieser Wettbewerb wurde 2005 von einem Lehrerteam aus Budapest ins Leben gerufen und erfreut sich nun auch in Deutschland steigender Teilnehmerzahlen. Zum ersten Mal konnten sich nun auch Schulen aus Niedersachsen anmelden.

Am Gymnasium Groß Ilsede stellten sich gleich 15 Schülerteams mit jeweils vier Schülern aus den Jahrgängen 5 bis 12 diesen Herausforderungen und bearbeiteten vielseitige sowie anspruchsvolle Knobelaufgaben. Der Fokus des Wettbewerbs lag darin, Denkaufgaben in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen, was die engagierten und motivierten Schülern des GGI gut gelang. Kein Wunder, wenn die Aufgaben lauten, auszurechnen, wie viele Schneebälle jemand in einer Schneeballschlacht abbekommt oder wie viele Zielmöglichkeiten es bei einer Paintball-Attacke geben kann.

Nach 60 Minuten intensiver Zusammenarbeit war dann der Wettbewerb vorbei. Viele Teams des GGI erreichten eine gute Platzierung, und alle Teilnehmer freuten sich, als sie in der vergangenen Woche ihre Urkunden entgegennahmen. „Die Aufgaben waren ganz schön anspruchsvoll, trotzdem hat es Spaß gemacht im Team zu arbeiten“, freute sich Justin Peterle aus dem 10. Jahrgang. „Die Schüler waren nicht nur erfolgreich, sondern auch bei der Namensgebung ihrer Teams sehr kreativ“, ergänzte Mathematik-Lehrerin Heidrun Bruer. Namen wie „Rechenmaschine“, „Schlauköpfe“, „Knobelmeister“ oder „Querdenker“ bekamen bei der Siegerehrung manchen Schmunzler oder teilweise sogar besonderen Applaus.

„Wir Mathelehrer freuen uns über die große Bereitschaft, den Spaß und das Engagement unserer Schüler“, so Heidrun Bruer, und weiter: „Natürlich wollen wir im nächsten Jahr auch wieder dabei sein.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung