Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Kloster in den Ruhestand verabschiedet

Ilsede Kloster in den Ruhestand verabschiedet

Ilsede. 40 Jahre lang hat Hans-Joachim Kloster für die Gemeinde gearbeitet, einen Großteil davon als Leiter des Bauamtes - zuerst für die Gemeinde Lahstedt, später, nach der Fusion für die Gemeinde Ilsede. Jetzt wurde der 62-Jährige in den Ruhestand verabschiedet.

Voriger Artikel
Aus tejo Wohnwelten wird Möbel Schulenburg
Nächster Artikel
Benefizkonzert zugunsten „Ilsede hilft“

Herzliche Verabschiedung (v.l.): Ilsedes Bürgermeister Otto-Heinz Fründt mit Hans-Joachim Kloster.

„Er ist ein Mann, der seinen Beruf nicht nur gelebt, sondern auch geliebt hat“, sagt Ilsedes Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) über seinen Kollegen. „Seine Loyalität mir gegenüber ist gar nicht hoch genug einzuschätzen“, erinnert er daran, dass Kloster seine eigenen Geschäfte stehen und liegen ließ, um den Bürgermeister während seiner krankheitsbedingten Abwesenheit zu vertreten.

Kloster stammt gebürtig aus Ostfriesland und kam der Liebe zu seiner späteren Frau Doris wegen nach Adenstedt. Nach seiner Ausbildung zum Verwaltungsangestellten bei der Gemeinde Westrhauderfehn, später Rhauderfehn, war er dort 1975 zum Gemeindeinspektor ernannt worden. Damit begann seine Beamtenlaufbahn, obwohl er sich ursprünglich für den Journalismus interessiert hatte.

In der Gemeinde Lahstedt begann er dann am 1. November 1976 seine Arbeit als Leiter der Finanz- und Steuerverwaltung. Bedingt durch die „Schwalenberg-Affäre“ wurde Kloster ins Bauamt versetzt, dessen Leitung er am 1. April 1978 übernahm. Seit dieser Zeit blieb er dem Bauamt verbunden.

Es folgten weitere Ernennungen in der Beamtenlaufbahn: Er war allgemein rechtlicher Vertreter des Bürgermeisters, führte die Amtsbezeichnung Oberamtsrat und mit dem Ausscheiden des letzten Bürgermeisters der Gemeinde Lahstedt die Amtsgeschäfte des Bürgermeisters bis zur Fusion.

In der neuen Gemeinde Ilsede übernahm er die Leitung des Fachbereiches „Planen, Umwelt, Bauen“ und war gleichzeitig erster Abwesenheitsvertreter des Bürgermeisters.

„Sein Steckenpferd war die Dorferneuerung, zuletzt in Oberg“, sagt Fründt. Doch auch im Abwasserbereich hat Kloster unermüdlich gewirkt, er habe das Projekt Zentralkläranlage nach vorne gebracht, was ihn ohne Zweifel auch viel Kraft gekostet habe.

„Seine freundliche Art ist bei allen gut angekommen und wir hätten ihn gerne noch behalten“, sagt der Bürgermeister, der sicher ist: „Er wird auch weiterhin am Geschehen der Gemeinde teilhaben.“

Mit Kloster gehe eine Menge Wissen verloren, Wissen, das nicht in den Akten stehe. Doch in solchen Fällen wolle Kloster auch weiterhin für Fragen zur Verfügung stehen.

Doch wer Hans-Joachim Kloster kennt, weiß auch: Auch Zeit für seine Hobbys ist ihm wichtig. Da wäre zum einen die Musik. Er spielt Schlagzeug und Gitarre. Seine ersten musikalischen Erfahrungen als Schlagzeuger machte er mit Carl Carlton, dem heutigen Gitarristen von Peter Maffay, er spielte in Peine mehr als zehn Jahre erfolgreich mit der Kirchenband Ichthys, den MGV Musikanten aus Adenstedt, den Acourats und in der Gitarrengruppe Fissmoll.

Außerdem ist Kloster begeisterter Kajak- sowie Motorroller- und Fahrradfahrer. Ehrenamtlich engagierte er sich für die SG Adenstedt, den evangelischen Kirchenvorstand und gibt bis heute den Gemeindebrief heraus.

Außerdem ist er seit zehn Jahren Vorsitzender des örtlichen Sozialverbandes. Sein Nachfolger wird Jürgen Rengers, der bisherige Leiter des Fachbereiches Bürgerservice, Soziales, Ordnung. Ihm wiederum folgt Hans-Joachim Föste, bisher Leiter des Fachbereichs Zentrale Dienste. Michael Take, bislang Fachbereichsleiter Finanzen, wird dann auch den Personalbereich übernehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung