Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderbuchautorin war zu Gast an der Grundschule Ölsburg

Ilsede Kinderbuchautorin war zu Gast an der Grundschule Ölsburg

Ölsburg. Schon seit einiger Zeit beschäftigen sich die Schüler der Klasse 4c der Grundschule Ölsburg im Deutschunterricht mit dem Buch „Trick 347 oder der mutigste Junge der Welt“ von Nina Weger. Nun war die Autorin an der Schule zu Gast.

Voriger Artikel
Neues Bauland: Arbeitsgruppe legt Konzept vor
Nächster Artikel
Stellmacherei: Paul O´Brien verzauberte Zuhörer

Kinderbuchautorin Nina Weger las den Grundschülern aus ihrem Buch vor.

Quelle: jaw

In den ersten beiden Stunden besuchte Weger die Schule und las erst verschiedene Stellen aus ihrem Buch vor, in dem es um Tom und seine Suche nach seinem Vater geht, der dabei ein großes Abenteuer erlebt.

Die Mädchen und Jungen saßen still auf ihren Plätzen und hingen an den Lippen von Nina Weger, die mit viel Elan ihr mittlerweile fünftes Werk präsentierte. Den Schluss ließ sie dabei natürlich offen, denn: „Ihr sollt ja jetzt noch nicht erfahren, wie es ausgeht“.

Nach dieser ersten Stunde konnten die Kinder Fragen an die Erfolgsautorin stellen, die ihre Werke im Oettinger-Verlag veröffentlicht und bereits eines ihrer Werke nach China verkaufen konnte. Viel Anlaufzeit brauchten die Schüler nicht, um ihre Fragen loszuwerden, die sie sich vorher im Deutschunterricht bei Klassenlehrerin Melanie Schrader-Benzel überlegt hatten. „Wird es einen zweiten Teil von dem Buch geben?“, wurde gefragt, oder „Wann und wo sind Sie am Kreativsten?“ Ausführlich gab Weger darauf Antworten und nahm sich dabei auch immer viel Zeit für den jeweiligen Fragesteller.

Im Anschluss erhielten die sehr interessierten Schüler dann noch einen kurzen Einblick in den Entstehungsprozess eines Kinderbuches. „Es gibt Gespräche mit den Lektoren und den Illustratoren, und es dauert rund ein Jahr, bis das Buch dann fertig ist“, erklärte Weger. Auch wie eigene Texte selbst ohne viel Aufwand einfach geschrieben werden können, erklärte sie und ermunterte die Kinder, selbst zu schreiben.

„Den Kindern hat es hervorragend gefallen“, resümierte Klassenlehrerin Schrader-Benzel abschließend und verwies auf den Friedrich-Bödecker-Kreis, der eine solche Autorenlesung erst möglich gemacht hatte. Währenddessen wurden die Schülern zu Autogrammjägern und reihten sich in die Schlange vor Nina Weger ein, die jedem einen herzlichen Gruß in die jeweilige Ausgabe schrieb.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung