Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kiesabbau Wipshausen: CDU übt scharfe Kritik

Groß Ilsede Kiesabbau Wipshausen: CDU übt scharfe Kritik

Groß Ilsede. Mit großer Sorge und Unverständnis hat die Ilseder CDU den ablehnenden Beschluss des Umweltausschusses des Landkreises Peine in Sachen „Erweiterung des Kiesabbaus in Wipshausen“ aufgenommen. Es gibt scharfe Kritik.

Voriger Artikel
Tausende Besucher strömten zum Herbstmarkt
Nächster Artikel
Bonus für Solaranlagen soll eingestellt werden

Die Ilseder Christdenokraten sehen die etwa 80 Arbeitsplätze der Spedition Papenburg Silotransporte in Gefahr.

Quelle: oh

„Dass die Herren Streichert (SPD) und Sachtleben (Grüne) sehenden Auges den Lkw-Standort - und damit nicht wenige Arbeitsplätze - in Gefahr bringen, macht mich wütend, gerade weil beide Herren in der Gemeinde Ilsede wohnen“, sagt Marcus Seelis, Vorsitzender des Ilseder CDU-Ortsverbands und Mitglied im Gemeinderat.

Die CDU-Kreistagsfraktion hatte als Vermittlungsvorschlag für die Lösung des Problems „Erweiterung des Kiesabbaus in Wipshausen“ die Erstellung eines aktuellen Gutachtens ins Gespräch und zur Abstimmung in den Umweltausschuss gebracht. Dies sei auch im Zusammenhang mit dem Erhalt der etwa 80 Arbeitsplätze der Spedition Papenburg Silotransporte in geschehen, erläutert Seelis. Bei der Sitzung des Kreisumweltausschusses wurde der CDU-Antrag mit der Stimmenmehrheit von SPD und Grünen abgelehnt (PAZ berichtete).

Der Standort der Spedition Papenburg Silotransporte in Groß Ilsede sei eng mit dem Kiesabbau in Wipshausen verbunden und daher müsse damit gerechnet werden, dass der Wirtschaftsbetrieb Papenburg bei diesem Umgang durch die Verwaltung und die Politik negative Konsequenzen für den Landkreise Peine und auch für die Gemeinde Ilsede ziehe. „Das darf im Interesse unserer Gemeinde Ilsede und unseres Landkreises nicht geschehen“, betont Seelis.

„Wenn es Sinn macht, müssen wir dem Unternehmen den Zugang zu dem erstklassigen Rohstoff Kies ermöglichen“, sagt Gisela Braackmann für die CDU im Gemeinderat. Gemeinsam mit Seelis appelliert sie an Landrat Franz Einhaus: „Kreispolitik darf nicht gegen die Wirtschaft und gegen die Menschen in Ilsede gemacht werden.“

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung