Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kanalbauarbeiten laufen - Ortsdurchfahrt gesperrt

Ilsede-Adenstedt Kanalbauarbeiten laufen - Ortsdurchfahrt gesperrt

Adenstedt. Die Adenstedter Ortsdurchfahrt ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.Grund ist die Sanierung der L413 - Fahrbahndecke, Gossen, Kanalisation und Gehwege werden erneuert. Ab heute soll im Bereich der Baustelle eine einseitige Verkehrsführung erfolgen, die durch eine Ampelschaltung geregelt wird.

Voriger Artikel
Entwarnung: Kein Gift im Wurstköder
Nächster Artikel
Ortsumgehung Groß Ilsedes hat unterste Priorität

Die Kanalarbeiten laufen: Die Ortsdurchfahrt Adenstedt ist gesperrt.

Quelle: jaw

„Für Durchfahrende sieht es so aus, als würde nicht viel passieren“, sagt der stellvertretende Ortsbürgermeister Jörg Roffmann. Dies liege aber lediglich daran, dass sich die derzeitigen Arbeiten im Seitenbereich abspielen. Unerwartet habe es einige Schwierigkeiten bei den Kanalbauarbeiten gegeben, was zu Verzögerungen geführt habe. Diese sollen aber „durch den Einsatz einer zweiten ‚Kolonne‘ wieder eingearbeitet werden“, weiß Roffmann zu berichten.

Erneuert wird in Adenstedt der Schmutzwasserkanal. Zudem wird eine Druckrohrleitung verlegt, um die Pumpstation Adenstedt später an die geplante Zentralkläranlage in Adenstedt anschließen zu können. Hinzu kommt ein Doppelleerrohr, in dessen Verlauf im Abstand von etwa 400 Metern Kabelzugschächte installiert werden. Diese sollen später die Lichtwellenleiter und Kommunikationsleitungen für den datentechnischen Anschluss der Pumpstation an die Zentralkläranlage aufnehmen. Zudem werden seitens der Telekom weitere Leerrohre für später zu installierende Glasfaserkabel verlegt, die alten Kupferkabel sollen im Rahmen der Baumaßnahme durch neue ersetzt werden.

Im gesamten Straßenverlauf sollen die Fahrbahninseln in den Bereichen der einmündenden Straßen unverändert bleiben, so Roffmann. Grundsätzlich sei der Zugang zu den Grundstücken gewährleistet, die betroffenen Anlieger sollen persönlich über die anstehenden Maßnahmen und in deren Zusammenhang eventuell eintretende Beeinträchtigungen informiert werden.

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich vom südlichen Ortseingang bis zur Einmündung Inselweg und soll bis zum 22. Juni abgeschlossen sein. Danach folgt der Abschnitt vom Inselweg bis zur Knippelkuhle. Hier beginnen die Arbeiten, parallel zum Start der Sommerferien, voraussichtlich am 23. Juni. Der dritte und letzte Bauabschnitt verläuft dann von der Knippelkuhle bis zum nördlichen Ortsausgang.

Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro, von denen die Gemeinde Ilsede rund 1,6 Millionen und das Land Niedersachsen rund 488 000 Euro tragen. Die Vollsperrung soll voraussichtlich bis zum Frühjahr 2017 andauern.

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung