Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kabarettist Hammermeister scherzte in Ölsburg

Ölsburg Kabarettist Hammermeister scherzte in Ölsburg

Ölsburg. Darüber, dass „trotz des DFB-Pokalfinales so viele Gäste den Weg zu uns gefunden haben“, freute sich Pastor Dominik Rohrlack aus Ölsburg, als er am Samstagabend Norbert Hammermeister aus dem Kirchenkreis Harzer Land in der Trinitatis-Kirche Ölsburg begrüßte.

Voriger Artikel
Neuer Radweg eingeweiht
Nächster Artikel
CDU fordert: „Mehr Arbeiter auf B-444-Baustelle“

Der Kabarettist Norbert Hammermeister (r.) musizierte in der Trinitatis-Kirche Ölsburg.

Quelle: Annemieke Ehlers

Der Kabarettist hatte für das Publikum ein zweistündiges Programm vorbereitet, bei dem er unter dem Motto „Hammermeister, Jägermeister, Bischofmeister und Co.“ vor allem politische und kirchenpolitische Themen in einer kritischen und doch humorvollen Art beleuchtete.

Auch zu lokalen politischen Themen hatte Hammermeister kleine Texte parat. „Durch die Fusion an der Fuhse ist Ilsede nun die zweitgrößte Stadt in Hildesheim... äh, Peine“, scherzte der Kabarettist über die Fusionsdebatten der Kreise, und auch über die Kirchenkreise gab es für die Zuhörer einiges zu Lachen.

Ob ein Lied über den Kirchenkreis Hildesheim oder eine kurze Prosa über Frank-Peter Tebartz-van Elst, den Bischof von Limburg, egal ob Konfirmand, Pastor, Superintendent oder Bischof - nahezu jede kirchliche Position wurde von Hammermeister aufs Korn genommen.

So hatte er unter anderem das Lied „König von Deutschland“ von Rio Reiser umgeschrieben und es in „Superintendent“ umbenannt - außer, dass „König“ zu „Superintendent“ wurde, blieb der Text dabei gleich.

Wie wäre es wohl, wenn auf den Panini-Fußballsammelbildern plötzlich Pastoren abgebildet wären? „Die Konfirmanden würden sich um diese dann wahrscheinlich weniger streiten, als die Senioren beim Altenkreis“, philosophierte Hammermeister. Das ironische, teilweise satirische Programm kam bei den Zuschauern in der Trinitatis-Kirche gut an. „Mir hat es gut gefallen. Der Wechsel zwischen Lied- und Wortbeitrag kam gut bei mir an. Etwas Derartiges habe ich noch nie vorher gehört, denn eigentlich ist es ja eher ungewöhnlich, über die Kirche in einer Kirche so humorvoll und unernst zu sprechen. Früher wäre so etwas nicht möglich gewesen“, meinte Besucher Henner Jener aus Ölsburg.

aeh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung