Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
In Ilsede steigen die Kita-Gebühren

Gemeinderat entscheidet am Donnerstag In Ilsede steigen die Kita-Gebühren

Im Rahmen der Ausschusssitzung für Finanzen und Wirtschaftsförderung der Gemeinde Ilsede wurde einer Beschlussvorlage zugestimmt, die eine Gebührenerhöhung im Bereich der Kindertagesstätten vorsieht. Am 30. März soll der Rat in seiner Sitzung ab 18.30 Uhr im Rathaus darüber entscheiden.

Voriger Artikel
Ortsdurchfahrt Klein Ilsede: Nur Anwohner dürfen rein
Nächster Artikel
Die ersten Flüchtlinge haben den Führerschein

In der Gemeinde Ilsede soll die Nutzungsgebühr erhöht werden, die Eltern für Plätze in Kindertagesstätten entrichten.

Quelle: dpa

Ilsede. Bislang sind in der Gemeinde Gebühren in Höhe von 130 Euro für einen Kindergartenplatz unter Trägerschaft der Gemeinde in der Kernöffnungszeit zwischen 8 und 13 Uhr von den Eltern zu bezahlen. Die Kosten für einen Krippenplatz betragen für die Eltern 190 Euro.

Sollte der Rat der Beschlussvorlage zustimmen, erhöhen sich die Gebühren auf 143 beziehungsweise 196,50 Euro monatlich. Möchten Eltern Sonderöffnungszeiten im Früh- oder Spätdienst in Anspruch nehmen, steigen die Gebühren dafür von 19 Euro auf 19,60 Euro je zusätzliche halbe Stunde monatlich.

Tagesstätten unter anderer Trägerschaft können andere Betreuungsvarianten oder Stundenmodelle vorhalten. Die Kosten dort richten sich zwar nach dem Stundensatz der Gemeinde, sind jedoch mangels Zuständigkeit nicht in der Gebührensatzung enthalten. Eine Abstimmung mit dem Kirchenkreisamt Peine und der AWO Braunschweig sei jedoch erfolgt.

Bei den Berechnungen des Landes Niedersachsen für einen Krippenplatz geht man von tatsächlichen monatlichen Kosten von 1000 Euro aus, ein Kindergartenplatz wird mit 750 Euro veranschlagt. Bei der Kostenkalkulation für Kindergärten wurde von einer Aufteilung der Kosten von je einem Drittel für Land, Gemeinde Ilsede und den Eltern ausgegangen. Bei der Krippenbetreuung wird von einem Elternanteil von einem Viertel der Kosten ausgegangen.

Nach dieser Berechnung, die sich mit den Ermittlungen des Landes Niedersachsen bezüglich der Finanzhilfe für Personalkosten in Krippen deckt, müssten die Eltern sowohl im Krippen- als auch im Kindergartenbereich eine Nutzungsgebühr von 250 Euro bezahlen.

In den Kindertagesstätten Adenstedt und Ölsburg wurde jeweils eine zweite integrative Gruppe eingerichtet mit der Folge, dass sich die Zahl der Betreuungsplätze um 18 verringert hat. Die Erweiterung in Solschen und der Anbau in Ölsburg führen jedoch dazu, dass zum kommenden Kindergartenjahr die Gesamtzahl der Betreuungsplätze auf fast 700 erhöht wird.

ane

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

45286c78-81c5-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Bigatest1

WartenWartenMit Blindheit per Definition geschlagen, dennoch nicht unsichtbar, präsentiere ich mich als unbeachtetes und ungeliebtes Stiefkind zeitgenössischer Literatur.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung