Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Immer im Einsatz für Kunst und Kultur

Manfred Unruh feiert 80. Geburtstag Immer im Einsatz für Kunst und Kultur

Als Vorsitzender des Kulturvereins ist Manfred Unruh längst zu einer echten Institution geworden - 16 Jahre hat er das Amt schon inne. Am heutigen Donnerstag feiert der umtriebige Groß Ilseder im Kreise von Familie und Freunden seinen 80. Geburtstag.

Voriger Artikel
Die ersten Flüchtlinge haben den Führerschein
Nächster Artikel
Förderverein: 37.700 Euro für die Kirchengemeinde

Die Vorstellung neuer Bücher ist nur eine der vielen Tätigkeiten von Manfred Unruh.

Quelle: Archiv

Groß Ilsede. „Die Aufgabe als Vorsitzender hält mich fit. Mein Wunsch ist es, noch einige Jahre aktiv zu bleiben“, erklärt der aus Ostpreußen stammende Unruh. Als er in jungen Jahren nach Peine kam, besuchte er zunächst die Realschule und dann das Ratsgymnasium, schließlich war er 36 Jahre lang als Lehrer für neue Sprachen am Gymnasium Groß Ilsede tätig. Das ermöglichte es ihm in jüngster Zeit, syrischen Flüchtlingen Deutschkenntnisse zu vermitteln.

1988 trat Unruh dem Ilseder Kulturverein bei, erstmals engagierte er sich als Beisitzer im Vorstand nach seiner Wahl im Februar 1999. 2001 wurde er zum Vereinsvorsitzenden gewählt. „Eine neue Organisation in der Vereinsführung und veränderte Gestaltung der Programme gehörten bereits in seinen ersten 100 Tagen im Amt zu seinen Verdiensten“, lobt Achim Holstein, Geschäftsführer des Kulturvereins.

Die Mitgliederzahl von 300 ist bis heute relativ konstant geblieben - die Zahl der jährlichen Veranstaltungen hat sich jedoch auf mehr als 50 verdoppelt. „Darauf bin ich stolz und erfreut darüber, dass etwa die Theater- und Opernbesuche sowie mehrtägige Fahrten von Vereinsmitgliedern organisiert werden“, sagt Unruh, der bis heute selbst zahlreiche Veranstaltungen und Kulturreisen organisiert. So führte er unter anderem schon einmal eine größere Busreise-Gruppe nach Polen und dreimal nach Frankreich. „Bei der Fahrt zu den Schlössern der französischen Loire wurde uns der Bus geklaut“, erinnert sich Unruh an ein weniger erfreuliches Reiseerlebnis, von denen es zum Glück nicht so viele gab.

Außerdem präsentiert der literaturbegeisterte Unruh jährlich ausgesuchte Buch-Neuerscheinungen. So auch in diesem Jahr: Am 6. April stellt er bei der Wito in Groß Ilsede heimische Autoren vor, am 28. April wird er sich in der Gärtnerei Schmidt in Adenstedt mit Jagdgeschichten beteiligen - denn die Jagd ist das große Hobby von Manfred Unruh.

Das besondere Engagement für Kunst und Kultur im Peiner Land belohnte der Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil im Jahr 2012 mit der Verleihung der Peiner Rose.„Manfred Unruh ist ein Vorsitzender, der sich nicht nur um den stabilen Fortbestand des Kulturvereins in dieser von modernen Medien geprägten Zeit verdient gemacht hat, sondern den der Verein auch in Zukunft braucht“, so Holstein.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung