Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Im Stall mit Billy, Benno und Jesus

Klein Ilsede Im Stall mit Billy, Benno und Jesus

Andrang wie beim Take-That-Konzert: Mehr als 600 Menschen sind an Heiligabend zum fünften Stallgottesdienst auf den Hof Ebeling in Klein Ilsede gekommen.

Voriger Artikel
Frau Wunsch erfüllt Pulli-Wünsche
Nächster Artikel
Nicht wegschauen – eingreifen

Etwa 600 Besucher verfolgten das Krippenspiel mit echten Tieren in der Scheune in Klein Ilsede.

Quelle: rb

Ilsede-Klein Ilsede . Draußen: Regen, Frost und Schnee. Drinnen im Stall: zwanzig Reihen Bierzeltbänke auf klirrkaltem Betonfußboden. Macht nichts! Zum Klein Ilseder Stallgottesdienst an Heiligabend in Ebelings Scheune haben Pastor Dr. Joachim Jeska und die Konfirmanden mehr als 600 Besucherinnen und Besucher begrüßt.

Vor der Altar-Bühne sind Strohballen für die Jüngsten aufgereiht, die in Ski-Anzügen und dicken Kapuzenjacken bequem und warm Gottesdienst und Krippenspiel verfolgen. Die Großen haben sich Decken mitgebracht und die Männer der Freiwilligen Feuerwehr rote Weihnachtsmützen auf. Alles startklar also für den Stallgottesdienst.

„Gott will mit den Menschen zu tun haben – und zwar mitten im Leben“, sagt Pastor Jeska in seiner kurzen Predigt. Seinen eigenen Sohn habe Gott in einem Viehstall zwischen Ochs und Esel zu den Menschen kommen lassen, seine Engel trugen Hirten – also wilden, ungehobelten Gesellen – auf, den Menschen von der Ankunft des Erlösers zu berichten.

Wahrlich kein Bilderbuchstart für die Ankunft von Gottes Sohn. Aber ein Start mitten im Leben und ein klarer Gegenentwurf zu einer frühkapitalistischen Wettbewerbsgesellschaft – immerhin sollte die biblische Volkszählung Grundlage für die erwarteten Steuereinnahmen der römischen Provinz Judäa sein.

In diesem Sinne ist auch das Krippenspiel der Vorkonfirmanden angelegt. „Wenn ich groß bin“, erzählt ein Stern einem anderen, „will ich der größte und hellste Stern am Himmel sein, so dass alle mich sehen und bewundern.“ Das andere Sternlein zweifelt an der leeren, aufgeblasenen Größe: Nicht der Schein sondern das Sein – das Handeln im Leben – mache doch Größe aus. Und es erzählt die Geschichte von der Geburt Jesu im Stalle zu Bethlehem: Ein Unterschichtkind, das die Welt veränderte.

Eine großartige Inszenierung liefern die Konfirmanden da ab. Maria wird auf dem kleinen Pony Billy in den Stall geführt, einer der Hirten – langer Trenchcoat mit überdickem Bauchkissen – führte den Hund Bello herein – und das ehrgeizige kleine Sternlein sieht ein, dass nur alle Sterne gemeinsam so hell strahlen können. Ja, so ganz dicke mitten im Leben. Und zum Abschluss singt die ganze Gemeinde traditionell „Oh, du fröhliche.“ Ja, genau: Freue dich!

Björn Wulfes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung