Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Ilseder Volksschüler erinnerten sich an Kriegswirren

Groß Ilsede Ilseder Volksschüler erinnerten sich an Kriegswirren

Groß Ilsede. „Ein Datum kann noch so krumm sein - irgendwann wird eine runde Sache daraus!“, sagte Wilfried Thöne bei dem Jahrgangstreffen Groß Ilseder Volksschüler, das 60 Jahre nach der Entlassung 1952 jetzt in Ilsede stattfand. Die 23 Teilnehmer wurden zu diesem Anlass sogar im Ilseder Rathaus von Bürgermeister Wilfried Brandes empfangen.

Voriger Artikel
Bültener Kita-Kinder erfuhren viel über Malaysia
Nächster Artikel
Bültener Wehrleute in 1000 Metern Tiefe

Die ehemaligen Volksschüler beim Empfang im Ilseder Rathaus mit Bürgermeister Wilfried Brandes (ganz rechts).

Quelle: Isabell Massell

Wilfried Thöne, der nicht nur das Treffen gemeinsam mit Ingeborg Giesecke und Wolfgang Ziegler organisiert hatte, sondern vielen Ilsedern als ehemaliger Gemeindedirektor bekannt sein dürfte, blickte bei dem Treffen auf die besondere Situation zu Beginn der Schulzeit zurück: Eingeschult wurden die Jubilare im Jahr 1943 - dies sei selten, „denn bekanntlich bestimmte schon der Zweite Weltkrieg das Geschehen des täglichen Lebens.“

Damals kamen die Schüler zunächst auf die Volksschule Neuölsburg, da man im Groß Ilseder Schulgebäude eine Mittelschule eingerichtet hatte. „Das letzte Zeugnis vor Kriegsende gab es am 17. Februar 1945“, erinnert Thöne.

Die Nachkriegswirren brachten auch im Lehrplan Umstellungen mit sich: „Nach mehrmonatiger schulfreier Zeit wurde nur Religion unterrichtet - und zwar in der alten Schule in Ölsburg, die später abgerissen wurde“, so der Jubilar.

Ab Oktober 1946 besuchten die Schüler dann erstmals „ihre“ Volksschule in Groß Ilsede.

Bedingt durch die Kriegs- und Nachkriegsereignisse hatten sich die Schülerzahlen in den Klassen verdoppelt. „So wurden am 27. März 1952 50 Schüler entlassen“, sagt Thöne.

Über noch viele interessante Begebenheiten ihrer Schulzeit sprachen die ehemaligen Schüler bei ihrem Treffen, das nach dem Empfang im Rathaus mit einem Mittagessen im Clubhaus VT Union und anschließendem Kaffeetrinken fortgeführt wurde.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung