Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ilseder Reisegruppe zu Besuch im Naturpark Altmühltal

Ilsede Ilseder Reisegruppe zu Besuch im Naturpark Altmühltal

Ilsede. Der Naturpark Altmühltal war jetzt das Zeil einer Reise mit der Kirchengemeinde St. Bernward Ilsede unter der Leitung von Diakon Wolfgang Miosga. „Eine Landschaft zum Verlieben, dörfliche Atmosphäre, Tradition und Brauchtum“, erzählt ein noch immer begeisterter Miosga.

Voriger Artikel
11 000 Euro für Kita-Außengelände
Nächster Artikel
Ideen-Feuerwerk zu Ilsedes Zukunft

Erinnerungsfoto der Ilseder Reisegruppe.

Die Altmühl windet sich in schier unendlichen Schleifen und Bögen durch breite Täler, vorbei an bizarren Felswänden durch blühende Wiesen mit weidenden Schafen. Bekannte Orte sind zum Beispiel das barocke Eichstätt, Essing mit der längsten Holzspannbrücke Europas, die mittelalterliche Stadt Kehlheim mit der von König Ludwig I. erbauten Befreiungshalle.

Erstes Etappenziel war Rotenburg ob der Tauber, ein Kleinod des Mittelalters. Es gehört zu den international bekanntesten und meistbesichtigten Städten Deutschlands. „Bei herrlichem Wetter genossen wir auf dem Marktplatz Federweißen sowie Zwiebelkuchen und hatten Gelegenheit, im Käthe-Wohlfahrt-Weihnachtsdorf Dekorationsartikel zu bestaunen und zu kaufen“, sagt Miosga.

Weiter ging die Fahrt in den Ort Emsing, wo die Gruppe in dem Hotel Dirsch erwartet wurde. Dort gab es einen bunten Unterhaltungsabend, an dem sich die Teilnehmer mit lustigen Beiträgen beteiligten - auch ein Akkordeonspieler sorgte für gute Stimmung. Mit dem bayerischen Urgestein Max als Reiseleiter erkundeten die Ilseder in den nächsten Tagen das Umfeld im Altmühltal. Dazu gehörten Kehlheim, sowie das Kloster Weltenburg mit seiner sehenswerten Asamkirche, das fränkische Seenland und den Schrein der heilig gesprochenen Anna Schäffer, die im Altmühltal geboren und getauft wurde.

Auch Nürnberg wurde besichtigt - etwa die Firma Lebkuchen-Schmidt. „Einen beeindruckenden Gottesdienst erlebten wir im Dom zu Eichstätt. Anschließend hatten wir eine Dom- und Residenzführung“, erzählt Miosga. „Nach einem guten bayerischen Mittagessen im Naturpark Altmühltal traten wir die Heimreise an. Unvergessliche, erlebnisreiche Tage bleiben in Erinnerung. Wir waren eine tolle Gruppe.“

rd

  • Eine Nachbetrachtung der Fahrt ist für den 27. November ab 19 Uhr im Ilseder Pfarrheim geplant.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung