Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ilseder Realschule „ohne Rassismus“

Ilsede Ilseder Realschule „ohne Rassismus“

Ilsede. Offiziell als „Schule ohne Rassismus“ und „Schule mit Courage“ darf sich die Realschule Groß Ilsede jetzt bezeichnen. Das offizielle gleichnamige Siegel wurde Lehrern und Schülern von Dr. Peter Kaufmann vom Niedersächsischen Kultusministerium in seiner Funktion als Landeskoordinator des Projekts überreicht. Die Schule hatte dafür ein feierliches Programm auf die Beine gestellt.

Voriger Artikel
Klein Ilsede: Feuerzangenbowle mit dem Bürgercorps
Nächster Artikel
Geschichten und Gedichte von Heinrich Spiller in Ölsburg

Die Ilseder Realschule bei der Zertifikatsübergabe „Schule ohne Rassismus“ (v.l.): Schulsprecher Benedikt Fricke, Lehrerin Julie Polyak, Christina Hundeshagen von der Organisation, Schulleiterin Sigrun Neckel, Dr. Peter Kaufmann vom Kultusministerium und Stevie T.

Quelle: im

„Nachdem wir erfolgreich Unterschriften gesammelt, einen Gottesdienst sowie eine Projektwoche zum Thema gestaltet haben, wurden unsere Bemühungen jetzt belohnt“, sagt Realschulleiterin Sigrun Neckel nicht ohne Stolz. Sie nahm gemeinsam mit Schulsprecher Benedikt Fricke eine entsprechende Urkunde und das schwarz-weiße Schild mit der Aufschrift des Slogans „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ entgegen.

Aus der Verleihung, an der die gesamte Schülerschaft in der Aula des Schulzentrums teilnahm, hatten die Organisatoren ein regelrechtes Schulfest gemacht. Neben den offiziellen Vertretern war als Pate der Aktion der Radiomoderator „Stevie T“ vom Sender 89.0 RTL anwesend. Er legte im Anschluss an den offiziellen Teil bei der Feier zur Verleihung auf.

Darüber hinaus hatten Schüler und Lehrer einiges für die Verleihungsfeier vorbereitet. So führte etwa die Musik-AG das Musikstück „Farbenblind - Song gegen Rassismus“ auf. Über „Vielfalt statt Einfalt“ informierte der Werte-und-Normen-Kurs der Klasse zehn. Es gab eine internationale Modenschau und viele weitere passende Aktionen. Nicht zuletzt wurden an mehreren Ständen Länder der Welt vorgestellt.

Hintergrund: Jede Schule kann den Titel „Schule ohne Rassismus“ erwerben. Dazu müssen Voraussetzungen erfüllt werden, etwa diese: Mindestens 70 Prozent aller, die an einer Schule lernen und lehren, verpflichten sich per Unterschrift, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule einzusetzen, einzugreifen und regelmäßig Projekttage durchzuführen.

Weitere Infos im Internet unter www.schule-ohne-rassismus.org.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung