Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ilseder Kirche macht bei NDR-Wettbewerb mit

Groß Ilsede Ilseder Kirche macht bei NDR-Wettbewerb mit

Die St.-Nikolai-Kirche in Groß Ilsede ist Teil der Aktion „Unsere Glocken im Norden“ des Radiosenders NDR Kultur. Ab kommender Woche kann man im Internet darüber abstimmen, ob das Geläut der Ilseder Kirche im Programm von NDR Kultur zu hören sein soll.

Voriger Artikel
Wehr feierte 100-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Georgsmarienhütte soll Ilsede neue Ideen bringen

Das Geläut der St.-Nikolai-Kirche in Groß Ilsede ist Teil der Aktion „Unsere Glocken im Norden“ des Radiosenders NDR Kultur. Ab kommender Woche kann über die Glocken im Internet abgestimmt werden. Oben eine historische Aufnahme der Kirche.

Quelle: A/oh

Groß Ilsede . Kirchenglocken geben die Zeit an. Sie rufen zum Gottesdienst und fordern auf, innezuhalten. Gleichermaßen sind sie auch Kulturgut und Bestandteil der regionalen Identität. Mit der Aktion „Unsere Glocken im Norden“ will NDR Kultur die Bedeutung der Glocken in Norddeutschland würdigen, ihre Geschichte, ihren Klang, ihre Umgebung. 80 Kirchenglocken werden vorgestellt – und das Geläut der St.-Nikolai-Kirche in Ilsede ist auch mit dabei.

Jede Woche stehen 20 Kirchen mit ihren Glocken zur Wahl, von denen die beliebtesten in der folgenden Woche im Programm von NDR Kultur zu hören sind. In der kommenden Woche stellt sich nun auch die St.-Nikolai-Kirche der Abstimmung. „Wir sind schon ein wenig aufgeregt, wie wir abschneiden“, sagt der Groß Ilseder Pastor Walter Faerber.

Die Hörer von NDR Kultur können im Internet abstimmen, welche Glocken sie gerne im Radio hören möchten. Vier Wochen lang erklingt dann täglich montags bis freitags um 7.10 Uhr und 11.40 Uhr das Geläut norddeutscher Kirchen auf NDR Kultur. Dazu gibt es Interviews und Wissenswertes über „Unsere  Glocken im Norden“, auch nachmittags zwischen 14 Uhr und 19 Uhr.

Die St.-Nikolai-Kirche wurde im Jahre 1508 erbaut, die Geläutgeschichte des Gotteshauses begann mit einer Bronzeglocke, die die Gemeinde 400 Jahre lang mit ihrem Klang begleitete. Als die Kirche 1621 erweitert wurde, bekam St.-Nikolai eine zweite Bronzeglocke hinzu. Im ersten Weltkrieg wurden die Glocken eingeschmolzen und fanden in der Rüstungsindustrie Verwendung. Nach Kriegsende wurden neue Glocken gegossen – diesmal aus Stahl. 11  490 Mark kosteten die Stahlglocken, die am 4. Dezember 1919 in Bochum abgenommen wurden. Diese Glocken läuten bis heute im Turm Kirche in Ilsede.

  • Abstimmen für die Ilseder Glocken kann man ab kommender Woche im Internet unter www.ndr.de/ndrkultur.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung