Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ilseder Haushalt 2013: Defizit von 1,28 Millionen Euro

Ilsede Ilseder Haushalt 2013: Defizit von 1,28 Millionen Euro

Ilsede. Die Eckwerte des Haushalts 2013 hat Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes (SPD) während der vergangenen Ratssitzung am Dienstagabend vorgestellt. Am Ende steht ein Minus von 1,28 Millionen Euro

Voriger Artikel
Gelungener Straßenflohmarkt in Ölsburg
Nächster Artikel
Hits und Nostalgie in der Umformerstation

Im Ilseder Rathaus wurden am Dienstagabend die Eckdaten des Haushalts 2013 vorgestellt.

Trotz des Fehlbetrags blickte Bürgermeister Brandes dabei vorsichtig optimistisch in die Zukunft, was vor allem an der verbesserten Einnahmesituation liegt. Im Vergleich zu 2011 seien zum Beispiel die Gewerbesteuer-Einnahmen um 410 000 Euro gestiegen, die Einkommenssteuer-Einnahmen um etwa 500000 Euro. Dass trotz der Mehreinnahmen von etwa 1,1 Millionen Euro noch immer kein ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden könne, dafür machte Brandes mit deutlichen Worten auch den Landkreis mitverantwortlich.

„Mit 58,1 Prozent haben wir in Peine eine der höchsten Kreisumlagen überhaupt“, erklärte Brandes. Der Verwaltungs-Chef rechnete vor, dass die Gemeinde Ilsede im kommenden Jahr etwa 4,86 Millionen Euro an den Landkreis abführen müsse, das seien etwa 36 Prozent der gesamten Ausgaben. „Ich hoffe nicht, dass die Kreisumlage sogar noch auf 60 Prozent erhöht wird – entsprechende Gerüchte gibt es ja bereits schon“, sagte Brandes und richtete einen Appell an die Kreistagsmitglieder aus Ilsede. Sie sollten auch einmal die Ausgaben des Landkreises infrage stellen. Als Beispiele nannte er die Anzahl an Service-Büros oder die Neueinstellungen für die Blitzeranlagen an der Autobahn.

In dem Haushaltsentwurf sind jedoch jedoch nicht nur die Erträge und Aufwendungen der dauerhaften Aufgabenerledigung abgebildet, sondern auch die geplanten Investitionen für das kommende Jahr. Geplant sind unter anderem:

- Umbau der ehemaligen Solschener Schule zur Kita (298000 Euro)

- Baulanderwerb in Bülten (153000 Euro)

- Ausbau der Grundschule Ölsburg (125000 Euro)

- Einführung des digitalen Funks bei der Feuerwehr (55000 Euro).

Der Haushalt wird nun in verschiedenen Gremien beraten, am 4. Dezember soll er vom Rat verabschiedet werden. Übrigens: Im vergangenen Jahr war anfangs noch mit einem Minus von 2,3 Millionen Euro gerechnet worden – durch Einsparungen und eine Bedarfszuweisung konnte das Defizit am Ende auf 400000 Euro gedrückt werden.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung