Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ilseder (30) verletzte Frau und Polizisten

Ilsede Ilseder (30) verletzte Frau und Polizisten

Ilsede. In der Nacht zu Mittwoch wurden  in der Gemeinde Ilsede zwei Polizeibeamte verletzt, die  zu einer häuslichen Gewalt gerufen worden waren. Was ist passiert?

Voriger Artikel
Museumstag beleuchtete Grubenunglück
Nächster Artikel
Bormannscher Hahn ist der schönste

Gegen 1.10 Uhr war von Anwohnern über Notruf die Polizei informiert worden, dass auf offener Straße in der Gemeinde Ilsede eine Frau von einem Mann geschlagen wird. Die zum Ort hin eingesetzte Funkstreifenbesatzung trifft nach kurzer Suche in einem nahegelegenen Wohnhaus eine 28-Jährige Frau an, die erhebliche Gesichtsverletzungen aufweist und erklärt, zuvor von ihrem Lebensgefährten angegriffen und geschlagen worden zu sein. Sie gab weiter an, dass der Mann sich entfernt habe. Während ein Beamter nun in der Wohnung den Sachverhalt aufnimmt, sucht der andere Beamte mit Unterstützung einer weiteren Funkstreifenbesatzung die Umgebung nach dem flüchtigen Mann ab.
   Völlig unvermittelt taucht der 32-Jährige Täter dann plötzlich in der Wohnung auf und greift sofort ohne Vorwarnung den sich zu diesem Zeitpunkt allein mit der Frau in der Wohnung aufhalten Beamten mit Faustschlägen gegen den Kopf an. Der zweite Beamte, der unmittelbar darauf zufällig wieder das Haus betritt, bemerkte  den Angriff und eilt seinem Kollegen zu Hilfe. Der Mann prügelt jedoch aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit, er ist, wie sich später herausstellt, Kickboxer,  weiter auf  beide Beamte ein. Erst nach einem längeren Kampf  kann er bezwungen und mit Haltegriffen fixiert werden. Dabei beißt er den zuerst angegangenen Beamten auch noch in einen Finger. Erst jetzt war es den Beamten möglich, über Funk die andere Besatzung zur Unterstützung  hinzuzurufen. Gemeinsam  konnte der Mann nun endgültig überwältigt und in Gewahrsam genommen werden.
   Der 32-Jährige wurde, da er nicht zu beruhigen war, zunächst ins Klinikum gebracht, wo er von einem Arzt  in einer psychiatrische Klinik eingewiesen wurde. Die Lebensgefährtin wurde aufgrund ihrer schweren Verletzungen ebenfalls zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Da bei dem Mann der Verdacht auf Alkohol -/ und Drogenkonsum bestand, wurde ihm ein Blutprobe entnommen.
   Bei dem Einsatz wurde einer der beiden angegriffenen Beamten (30 Jahre) so schwer verletzt, dass er nicht weiter Dienstfähig ist und krank geschrieben wurde. Der zweite Beamte (30 Jahre), der ebenfalls Verletzungen davon trug, konnte seinen Dienst fortsetzen. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand eingeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung