Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Heil: 75000 Euro für den Kugelwasserturm

Ilsede Heil: 75000 Euro für den Kugelwasserturm

Ilsede. Ein gutes Stück weitergekommen ist die Rettung des Kugelwasserturms auf dem Ilseder Hüttengelände. Bundestagsabgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender Hubertus Heil (SPD) hat jetzt die Förderzusage seitens der Bundesumweltstiftung bekommen.

Voriger Artikel
"Positives Gespräch mit dem Landrat"
Nächster Artikel
Glück beim Wetter und ein volles Zelt

Dringend sanierungsbedürftig: Der Kugelwasserturm.

Quelle: mu

Ganze 75000 Euro stellt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt für die Sanierung des Kugelwasserturms zur Verfügung. Dafür erhielt Bundestagsabgeordneter Hubertus Heil (SPD) nach längerem Bemühen jetzt die Zusage der Stiftung.

Die Stiftung erklärt sich bereit, den Teil der Kosten einer neuartigen Reinigungsmethode zu übernehmen: die „Modellhafte Anwendung von Lasertechnik zur Entschichtung und Abreinigung“, wie es im Fachterminus heißt. Die Gesamtkosten betragen 125000 Euro - die übrigen 50000 Euro müsste die Gemeinde Ilsede selbst übernehmen.

Heil sagte der PAZ: „Ich freue mich, dass die Deutsche Bundesstiftung Umwelt das Projekt mit einer Fördersumme von 75000 Euro unterstützt. Das ist ein wichtiger Schritt, um die Sanierung des Geländes der ehemaligen Ilseder Hütte insgesamt voranzubringen.“

Auch Bürgermeister Wilfried Brandes (SPD) freute sich über die Zusage: „Das ist ein wichtiger Schritt, um Klarheit über die Höhe der Gesamtkosten zu bekommen“, sagt er. Die Umweltstiftung werde - wenn der Ilseder Rat dem zustimmt - noch dieses Jahr die neuartige Laserreinigung am Turm ausprobieren, damit Ende des Jahres eine Kostenschätzung für die Gesamtsanierung vorgenommen werden kann. „Dann können wir uns entscheiden, ob wir diese nächstes Jahr zu Ende bringen.“

Den Eigenanteil von 50000 Euro will Brandes durch weitere Förderungen auf 25000 Euro drücken. „Mit den Ergebnissen des Feldversuches wird es zudem auch leichter, noch weitere Förderungen zu erhalten“, glaubt er. „Ich gehe von einer Förderung von 85 Prozent der Gesamtkosten aus“.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung