Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Haushalt 2013 war Thema im Ortsrat

Ilsede Haushalt 2013 war Thema im Ortsrat

Bülten. Die Anhörung zum Haushalt 2013 und die Umgestaltung des ehemaligen Schulhofes standen im Mittelpunkt der vergangenen Sitzung des Ortsrates Bülten.

Voriger Artikel
Ölsburg: Kinder lernten viel über Kräuter und Igel
Nächster Artikel
Ilseder erlebten Schönheit von Saarland und Pfalz

Die PAZ berichtete von Anfang an über die Umgestaltung des alten Schulhofes – zuletzt über den neuen Sitzkreis.

Quelle: im

Den wenig einladenden alten Schulhof in ein dörfliches Zentrum samt Bürgerpark umzugestalten - an dieser Idee werkeln Mitglieder des Ortsrates und des Heimat- und Bergbauvereins Bülten seit drei Jahren. Während einer Ortsbegehung kurz vor der vergangenen Ortsratssitzung wurden die bisherigen Erfolge begutachtet und auch von Mitarbeitern der Ilseder Verwaltung ausdrücklich gelobt. Zuletzt wurde ein Sitzkreis aus Stein gefertigt. In den nächsten Tagen sollen die neuen Trimmgeräte für Senioren offiziell vorgestellt werden.

„Allein in diesem Jahr haben wir hier Spenden in Höhe von etwa 10000 Euro verbaut“, sagt Ortsbürgermeister Werner Bethmann. „Die Menge an Arbeitsstunden kann man gar nicht wirklich zählen“, erklärt er weiter und lobt das ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer. Für die Umgestaltung des Schulhofes gibt es übrigens kein Geld von der Gemeinde - auch im Haushalt 2013 waren dafür keine Finanzmittel eingeplant. Überhaupt waren die Investitionen für Bülten überschaubar. Vorgesehen waren dabei 2000 Euro für eine Erneuerung der Zuwegung zum Ehrenmal. Während der Sitzung schlug der Ortsrat jedoch eine Umverteilung vor. „Wir würden mit dem Geld lieber die Zuwegung zum Kindergarten erneuern“, erläutert Bethmann. Sollten die 2000 Euro dafür nicht ausreichen, wäre man auch durchaus bereit, den Bau mit Eigenleistungen zu unterstützen.

Uneins war sich der Ortsrat in Sachen Bauland-Ausweisung. Wegen der finanziell angespannten Lage hatte die Verwaltung die Ausweisung für 2013 gestrichen, Ortsbürgermeister Bethmann wollte jedoch an der Erweiterung des Neubaugebietes „Hinter den Höfen II“ festhalten. Allerdings verpasste er bei drei Gegenstimmen eine Mehrheit, so wurde der Antrag abgewiesen. „Meiner Meinung nach hätten wir mit dem Antrag ein Zeichen setzen können, dass wir die Bauland-Erweiterung als wichtiges Projekt der Ortschaft ansehen“, sagt Bethman. „Schade, dass es dafür keine Mehrheit gab.“

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung