Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gymnasium Groß Ilsede: Unterricht mit Studenten aus Braunschweig

Ilsede Gymnasium Groß Ilsede: Unterricht mit Studenten aus Braunschweig

Ilsede. Synthetische Biologie zum Anfassen präsentierte das Team International Genetically Engineered Machine (IGEM) der TU Braunschweig dem Biologie Leistungskurs am Gymnasium Groß Ilsede und sorgte für eine etwas andere Unterrichtsstunde.

Voriger Artikel
Klein Ilseder Schlagersängerin veröffentlicht ihren neuen Song
Nächster Artikel
Herbstfest der Rockmusik: PAZ verlost Karten

Die etwas andere Unterrichtsstunde kam bei den Schülern gut an.

Quelle: oh

Ob in der Einkaufstüte, den Schulheften oder im Waschmittel - synthetische Biologie ist fast überall im Alltag zu finden. Einen Einblick in die faszinierende Welt der Naturwissenschaft bekamen die Zwölftklässler des Gymnasiums Groß Ilsede jetzt bei einem Vortrags des IGEM-Teams Braunschweig.

Die zwölf Studenten nehmen dieses Jahr zum ersten Mal am internationalen IGEM-Wettbewerb des renommierten MIT in Boston teil. Ihre Idee: Drei Stämme des Bakteriums Eschericha Coli so miteinander zu verbinden, dass sie symbiotisch voneinander abhängig sind.

Thema in Groß Ilsede war aber nicht nur das Projekt, an dem die Studenten der TU Braunschweig arbeiten und mit dem sie beim europäischen Finale in Lyon antreten werden, sondern auch der Nutzen von sogenannten Vektoren.

Das sind kleine, ringförmige DNA-Moleküle, die verschiedene Gene beherbergen und besonders einfach in Bakterien eingebracht werden können. Als Transportmittel für genetische Informationen spielen Vektoren eine große Rolle in der modernen Biotechnologie. Einmal in die Bakterien eingebracht, werden die „Bauanleitungen“ auf den Vektoren von den Bakterien abgelesen und in die gewünschten Produkte, wie zum Beispiel Farbstoffe, umgesetzt.

Die Schüler bastelten selbst Modell-Vektoren zusammen und hatten sichtlich Spaß dabei. Zum Abschluss präsentierte Jan-Michael Blum vom IGEM Team Braunschweig noch einen Bioreaktor aus dem Labor der Studentengruppe. Die Schüler bekamen einen interessanten Überblick über das große Feld der Biotechnologie und Molekularbiologie. „Wir alle hatten großen Spaß. Das Interesse der Schüler zeigt, dass auch in Zukunft kein Mangel an wissenschaftlichem Nachwuchs zu befürchten ist“, freut sich Kevin Kramm vom IGEM Team.

 rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung