Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gymnasiasten lernten vom Phantomzeichner

Ilsede Gymnasiasten lernten vom Phantomzeichner

Ilsede. Zwei tolle Aktionen erlebten die Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede (GGI): Einen Phantomzeichner im Unterricht und französisches Kino.

Voriger Artikel
Ein Leseparadies im Anbau
Nächster Artikel
Ex-Bültener ist in TV-Show zu sehen

Sahen sich französische Filme im Peiner Kino an: Die Ilseder Schüler vorm Astoria.

Quelle: oh

In ihrer Schulkinowoche besuchten nämlich 230 Schüler der Klassen 8 bis 12 des Gymnasiums Groß Ilsede das Peiner Kino Astoria, um hier einen Film in französischer Sprache zu sehen.

Für die jüngeren Schüler gab es den Film „Oscar et la dame rose“ - „Oscar und die Dame in Rosa“, für die älteren Schüler den aktuellen Kinoschlager „Monsieur Claude et ses filles“ - „Monsieur Claude und seine Töchter“. Um die Schüler nicht zu sehr von der temporeichen französischen Sprache abzuschrecken, waren die Filme mit deutschen Untertiteln versehen. „Bei kurzen Filmsequenzen kann man die Aufmerksamkeit der Schüler auch ohne Untertitel aufrechterhalten, über einen ganzen Film hinweg wäre dieses sehr anstrengend und würde irgendwann den Filmgenuss in den Hintergrund stellen - das wäre schade!“, so Französischlehrerin Irene Mildner.

!Kurz darauf stand die nächste Aktion an: Ein Phantomzeichner des Landeskriminalamtes Hannover ermöglichte den Schülern der Klassen 5.4 und 6.5 des Gymnasiums einen Einblick in seine tägliche Arbeit. Zum Thema „Personenbeschreibung“ war Dirk Scheerle, Phantombildersteller des Landeskriminalamtes Hannover im Deutschunterricht zu Gast. Mit seinem Kollegen Michael Schulze von der Polizeidienststelle Ilsede vermittelte er, wie wichtig und schwierig es ist, ein guter Beobachter zu sein. Mit Notebook, Zeichentablett, Stift und Papier ausgerüstet, führte er als einer von zwei Phantombildzeichnern in Niedersachsen zunächst optische Täuschungen und Wahrnehmungsschwierigkeiten vor. Anschließend erhielten die Schüler einen Einblick in seine Arbeit. „Der Unterricht war sehr realitätsnah. Die subjektive Wahrnehmung von Personen wird allen noch lange in Erinnerung bleiben“, so Deutschlehrerin Annett Wiedmann, die den Besuch des Phantomzeichners initiiert hatte.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung