Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gruseltour zum Lechlumer Holz

Ilsede Gruseltour zum Lechlumer Holz

Ilsede. Wieder einmal ist Gänsehaut garantiert, wenn der Förderverein Burg Steinbrück die Herzogliche Richtstätte im Lechlumer Holz besucht. Los geht es am Sonnabend, 7. November.

Voriger Artikel
Karl Apel schreibt seit 60 Jahren Song-Texte
Nächster Artikel
Zumba-Party war ein voller Erfolg

Mit Fackeln geht es durch das Lechlumer Holz.

Quelle: oh

„Im Lechlumer Holz bei Wolfenbüttel fanden Hunderte von angeblichen Hexen und Zauberern ihr grausames Ende“, schildert Siegfried Skarupke vom Förderverein Burg Steinbrück, der die Fahrt organisiert.

Auch Jürgen Wullenweber, einst Bürgermeister von Lübeck, sei hier durch Intrigen und Verrat gerichtet worden. Skarupke: „Zuvor wurde er im Kerker der Burg Steinbrück von 1536 bis 1537 gefangen gehalten und gefoltert. Ihm zu Gedenken pilgern die Mitglieder unseres Vereines alljährlich zu der Stätte, an der er hingerichtet wurde.“

Interessenten können sich im Rathaus Ilsede über die Geschichte der Burg Steinbrück und das Leben Wullenwebers informieren, sind aber auch zu dieser Tour eingeladen. Sie beginnt um 15.30 Uhr auf dem Waldparkplatz gegenüber dem „Sternhaus“ zwischen Wolfenbüttel und Stöckheim an der B 79. Für Kinder unter zwölf Jahren ist dies nicht geeignet, festes Schuhwerk wird empfohlen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Interessenten können sich beim zweiten Vorsitzenden des Fördervereins, Siegfried Skarupke, melden, unter siegfriedskarupke@googlemail.com oder 05172/5473.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung