Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Grünes Licht für Baugebiet in Groß Ilsede

Ilsede Grünes Licht für Baugebiet in Groß Ilsede

Groß Ilsede. Um das neue Baugebiet in Groß Ilsede an der B 444 - „Groß Ilsede-Nord“ - ging es nun in der Sitzung des Ortsrates Groß Ilsede. Das Gremium hat die Aufstellung des Bebauungsplans einstimmig bei zwei Enthaltungen empfohlen, so Ortsratsbetreuerin Tanja Thöne.

Voriger Artikel
Harfe und Schlagzeug in perfekter Harmonie
Nächster Artikel
Piratensohn kommt nach Gadenstedt

So soll das neue Baugebiet „Groß Ilsede-Nord“ aussehen.

Quelle: Gemeinde Ilsede

In Anwesenheit einiger interessierter Bürger gab es Änderungsvorschläge, die in die Beschlussempfehlung aufgenommen wurden: So soll die Spielplatzfläche vom derzeitigen nordwestlichen in den südwestlichen Bereich verlegt werden, die Gebietsabgrenzung im Nordosten erweitert und eine Verlegung des Regenrückhaltebeckens in den nordwestlichen Teil überprüft werden. „Aus Sicht des Ortsrates ist es auch wichtig, über einen Fuß- oder Radweg die B 444 zu erreichen“, schildert Ortsratsbetreuerin Thöne. Dies sei laut Plan auch so vorgesehen.

Entstehen sollen insgesamt bis zu 70 Baugrundstücke, geplant ist, im Herbst mit der Vermarktung zu beginnen. Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) sagt: „Die Erschließung und Vermarktung ist mit einem Investor angedacht, vorbehaltlich der Beschlüsse des Rates. Die Gespräche hierzu mit der Kreissparkasse Peine und den Landeigentümern laufen.“

Groß Ilsedes Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz (FBI) stellt fest: „Nach dem zügigen Verkauf der Grundstücke am Schmedenstedter Weg ist die Nachfrage nach Bauplätzen in Groß Ilsede wegen der guten Infrastruktur weiterhin groß.“

Der Bürgermeister teilte mit, dass die Gebläsehalle zum 31. März als Unterkunft für Flüchtlinge ausläuft. Die Verwaltung geht davon aus, dass die Halle ab Herbst wieder für Veranstaltungen zur Verfügung steht. Der Bürgermeister teilte auch mit, dass der Fußweg entlang des Hüttenweges von der Dorfstraße zum Einkaufszentrum fertiggestellt sei und diese Gefahrenstelle für Fußgänger, Rollator- und Rollstuhlfahrer beseitigt sei. Diese Baumaßnahme wurde auf Initiative des Ortsrates durchgeführt. Neu eingerichtet wurde vor dem Groß Ilseder Kindergarten ein Behindertenparkplatz.

Als Nachrücker für die aus persönlichen Gründen aus dem Ortsrat ausscheidende Gisela Braackmann wurde Jürgen Portius als Ortsratsmitglied verpflichtet. Zum Vertreter des Ortsrates im Beirat des Kindergartens Groß Ilsede wurde Jürgen Basedow-Clark einstimmig benannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung