Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Grüne im Südkreis werden zum „Ortsverband Fuhsetal“

Ilsede Grüne im Südkreis werden zum „Ortsverband Fuhsetal“

Ilsede/Lahstedt/Lengede. Zum Ortsverband Fuhsetal haben sich jetzt Grüne in Ilsede, Lahstedt und Lengede zusammengeschlossen. Schon seit vielen Jahren arbeiten Ilsede, Lahstedt und Lengede zusammen - „jedenfalls was die Arbeit der Grünen vor Ort betrifft“, sagt Grünen-Sprecherin Stefanie Weigand.

Voriger Artikel
Heute: Geschichten und Gedichte des schlesischen Ölsburgers
Nächster Artikel
„Wir sehen große Chancen in einer Fusion“

Beisitzer Heiko Sachtleben (Lahstedt), Sprecherin Stefanie Weigand (Ilsede), Kassenwart Jürgen Basedow-Clark (Ilsede), Schriftführerin Andrea Saß (Ilsede), Beisitzer Karl-Heinz Leicht (Lahstedt).

Quelle: oh

Nun wurde auf der Jahreshauptversammlung, die im Kugelwasserturm auf dem ehemaligen Hüttengelände in Ilsede stattfand, auch der offizielle Schritt getan - und dem doch etwas sperrigen Konstrukt ein neuer Name gegeben. Zur Wahl standen entweder „Südkreis Peine“ oder „Fuhsetal“. Letzterer machte mit zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung das Rennen.

Eine Rolle bei der Namenswahl spielte bei den Mitgliedern sowohl die Gemeinsamkeit, die der gleichnamige und durch alle drei Gemeinden fließende Fluss Fuhse geografisch bildet, „als auch der wichtige ökologische Aspekt, da der Schutz des Fließgewässers und der angrenzenden Flächen weiterhin auch politischen Engagements bedarf und damit stellvertretend für die Bedeutung des Naturschutzes im südlichen Landkreis steht“, so Weigand.

Im Zusammenhang mit der Namensgebung wurde auch die ursprüngliche Satzung, die Gründungsmitglied Manfred Plätzer maßgeblich vor über 30 Jahren für den Ortsverband Ilsede, einen der ersten Ortsverbände der Grünen in Deutschland „handgefertigt“ hat, den modernen Gegebenheiten angepasst: Die neue Satzung, die auch von Plätzer überarbeitet wurde, ist bei einstimmigem Beschluss gültig und bestimmt für den neugewählten Vorstand, im Gegensatz zur bisherigen einjährigen Amtszeit, eine Amtszeit von zwei Jahren. „Wir schauen optimistisch in die Zukunft und hoffen, dass wir gerade in den Zeiten sich ankündigender großer Umbrüche in allen drei Gemeinden noch mehr Menschen gewinnen können, die sich für ökologische, soziale und gerechte Ziele einsetzen wollen - auch in den Räten!“, so die wiedergewählte Vorstandssprecherin Weigand mit Blick auf kommende Kommunalwahlen. „Unser Ziel ist es weiterhin, in allen drei Gemeinden grüne Zeichen zu setzen!“

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung