Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
„Grüne Hausnummern“: Energie-effiziente Häuser prämiert

Ilsede „Grüne Hausnummern“: Energie-effiziente Häuser prämiert

Groß Ilsede. Die Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine hat im Komed in Groß Ilsede mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen 14 „Grüne Hausnummern“ für energie-effizientes Bauen und Sanieren vergeben. Die Gebäude kann man in Hohenhameln, Ilsede, Lengede, Peine, Vechelde, Algermissen, Groß Escherde, Hildesheim und Söhlde sehen.

Voriger Artikel
„Fremdsein“ war Thema beim Frauenmahl
Nächster Artikel
Grundstein für Kindergarten-Neubau ist gelegt

14 „Grüne Hausnummern“ wurden in Groß Ilsede an Hausbesitzer aus dem Raum Peine/Hildesheim vergeben, deren Immobilie besonders energie-effizient sind.

Quelle: Laura Ludwig

Die Hausbesitzer konnten sich bis zum 31. August bewerben, danach prüften Energieberater die eingereichten Unterlagen und Nachweise. Jetzt steht das Ergebnis fest.

„Diese überzeugenden Beispiele zeigen noch zögernden Eigentümern, wie Energie-Effizienz aussehen kann. Das hat Vorbildwirkung, und wir ermuntern andere Eigenheimbesitzer, diesen gelungenen Beispielen zu folgen“, erklärt Anja Lippmann, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine.

„Zudem wollen wir das Engagement der Gebäude-Eigentümer für den Klimaschutz würdigen und diese guten Beispiele in Niedersachsen sichtbar machen“, erklärt Carmen Dittmer von der Energie- und Klimaschutzagentur Niedersachsen.

Drei der Gewinner wurden ausgewählt, sich in einem niedersachsenweiten Wettbewerb zu stellen. Das sind: Lothar und Birgit Borchel mit ihrem im Jahr 2015 in Hohenhameln erbauten Zweifamilien-Effizienzhaus, das mit der Sonne sowie Pellets beheizt wird und Strom aus einer Fotovoltaik-Anlage gewinnt. Andrea Bode und Lutz Güntzel, die ihr historisches Zweifamilienhaus von 1839 in Lengede auf den sogenannten KfW 85 Standard gebracht haben sowie Matthias Woelk, der sein Einfamilienhaus in Hildesheim von 1958 „herausragend ästhetisch auf den KfW 70 Standard gebracht hat und es ebenfalls vollständig erneuerbar mit Sonne und Holzpellets beheizt“.

Im nächsten Frühjahr soll die Aktion „Grüne Hausnummer“ in eine neue Runde gehen und Hausbesitzer haben wieder die Möglichkeit, sich zu bewerben. Es soll alle halbe Jahre wieder zu einer Begutachtung und Prämierung vorbildlich sanierter oder neu gebauter Privathäuser kommen.

lal

Nähere Infomationen www.ksa-hildesheim-peine.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung