Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Große Beteiligung bei „Müll in der Landschaft“

Ilsede Große Beteiligung bei „Müll in der Landschaft“

Oberg. Am vergangenen Sonnabend fand der landkreisweite Aktionstag „Müll in der Landschaft“ statt. Mehrere Hundert Menschen beteiligten sich an der Säuberungsaktion, die einst von den Abfallwirtschafts- und Beschäftigungsbetrieben (A+B) ins Leben gerufen wurde.

Voriger Artikel
Wirtschaftsförderung hatte eingeladen
Nächster Artikel
Flüchtlinge haben Gebläsehalle verlassen

Hier wurde der Müll aus den kleineren Fahrzeugen in die Müllfahrzeuge verladen.

A+B unterstützt die Teilnehmer bei der Durchführung, indem die erforderliche Logistik zur Verfügung gestellt wird. Zudem gab auf dem Wirtschaftshof in Oberg als Dankeschön kühle und warme Getränke, deftige Bratwurst, leckere Pommes - und für alle Kids eine Brotdose.

„Ich bin immer wieder begeistert, wie viele Jugendliche an dem Aktionstag unterwegs sind und ihr grünes Wohnzimmer wieder grün machen“, freute sich Gabriela Saal, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei den A+B, „50 Gruppen hatten sich für diesen Tag angemeldet. Es ist ein Kommen und Gehen“, erklärte sie weiter.

Schon mehr als zehn Jahre gibt es diesen Aktionstag. Dabei erschrecke immer wieder nicht nur die Menge des Mülls, sondern auch das, was gefunden werde. Im vergangenen Jahr wurden rund zehn Tonnen Wildmüll gesammelt, berichtete Saal. „Hinzu kamen etwa 120 Autoreifen und ein richtig großer Treckerreifen, der den Ehrgeiz der Kids weckte, ihn auch wirklich aus dem Morast herauszubekommen.“ Die Helfer, und vor allem die Jugendlichen, waren erstaunt, was ihre Mitbürger in der freien Natur entsorgt hatten. „Wir fanden in der Feldmark bei Lafferde eine Autotür, Kleidung die verstreut herum lag und unheimlich viele Flaschen und Dosen, darunter auch zahlreiche Pfandflaschen und viele Scherben“, berichtete Elke Eine vom Förderverein Jugendpflege Groß Lafferde.

Wie schon in den Vorjahren haben auch in diesem Jahr viele Bürger, Vereine, der Fischereiverein, Ortsräte und verschiedenste Gruppen teilgenommen. Allen voran immer die Jugendfeuerwehren der Ortschaften, die mit viel Ehrgeiz sämtlichen Müll einsammelten und damit nicht nur Initiative zeigten, sondern auch Verantwortung für die Umwelt übernahmen.

„Die Natur ist unser Wohnzimmer - und in unserem Wohnzimmer daheim werfen wir ja auch den Müll nicht einfach so herum. Es ist toll, wie viel Engagement uns entgegenkommt. Wir werden die Aktion in jedem Fall wiederholen“, sagte Saal abschließend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung