Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Groß Lafferder wünschen sich Nahversorger

Groß Lafferde Groß Lafferder wünschen sich Nahversorger

Groß Lafferde. Keine Bank, keine Apotheke, kein Supermarkt: „Wir sind praktisch abgeschnitten“, sagt Rita Baisch. Die 77-Jährige wohnt in Groß Lafferde und ist auf die Hilfe ihres Sohnes angewiesen, wenn es um Einkäufe und Besorgungen geht.

Voriger Artikel
Unfall mit zwei Verletzten: Bremsen defekt?
Nächster Artikel
Groß Ilsede: Schüler genossen Sporttage

Die Ortsdurchfahrt von Groß Lafferde: Die Volksbank ist aus dem Gebäude (r.) seit langem ausgezogen.

Quelle: mir

„Wir hatten mal einen kleinen Laden, aber inzwischen haben wir nichts mehr“, beklagt die Seniorin, die auf den Rollator angewiesen ist. Auch eine Apotheke gibt es nicht mehr im Ort. Ihr Sohn, der mit im Haus wohnt, erledigt für sie Besorgungen. „Aber wenn er auszieht, wird es schwierig für mich“, erzählt Baisch. Zu Fuß nach Gadenstedt, wo sich die nächsten Geschäfte befinden, hat sie sich noch nicht gewagt - „der Weg ist mit dem Rollator einfach zu weit“.

Für den Ortsrat Groß Lafferde ist die Ansiedlung eines Einkaufsmarktes im Ort ein Dauerthema: „Hier einen Supermarkt zu bekommen, steht bei uns ganz stark im Fokus“, sagt Ortsbürgermeister Rainer Röcken. Dies sei besonders für die älteren Bürger wichtig. Dabei schätzt der Christdemokrat die Chancen, einen NP-Markt in die Ortschaft zu bekommen, als durchaus gut ein. Einziges Problem: „Wir bräuchten ein mindestens 1000 Quadratmeter großes Grundstück in der Ortschaft“, erklärt Röcken. Ohne das gehe es nicht.

Schon mehrfach wurden vergebliche Versuche unternommen, einen Supermarkt in den Ort zu holen, der rund 2700 Einwohner zählt. Tendenz steigend - denn in Kürze soll in Groß Lafferde das neue Baugebiet „Hinter der Mühle“ mit 45 Bauplätzen erschlossen werden. „Anfang der 1980er-Jahre hatten wir hier vier oder fünf Kaufmannsläden“, erinnert sich der Ortsbürgermeister. Damals habe man die Zulassung eines Supermarktes verweigert. Nun befindet sich im Nachbarort Gadenstedt ein großes Einkaufszentrum im Gewerbegebiet.

Dorthin ist auch die Burg-Apotheke aus Groß Lafferde abgewandert. „Es gibt aber einen Lieferservice, den Pillen-Blitz“, weiß Röcken. Auch die Banken haben Groß Lafferde verlassen: „Ob wir jemals wieder einen Geldautomaten kriegen, ist fraglich“, sagt der Ortsbürgermeister. Aber, versichert er: „Der Ortsrat ist weiter an dem Thema dran.“

mir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung