Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gibt es künftig nur noch einen Spielplatz?

Ilsede Gibt es künftig nur noch einen Spielplatz?

Groß Bülten. Es ist ein umstrittenes Thema, das der Ortsrat Groß Bülten am Dienstag, 15. September, behandeln muss: Es geht darum, nur noch einen zentralen Spielplatz im Ort vorzuhalten, bislang sind es vier.

Voriger Artikel
Kunterbuntes Ferienprogramm dank „Atze“
Nächster Artikel
Ü-30-Party feiert ersten Geburtstag

Wird der Spielplatz am Riedweg aufgegeben?

Hintergrund dafür ist ein Gemeindekonzept, berichtet Groß Bültens Ortsbürgermeister Holger Flöge.

„Nach und nach werden in den Alt-Ilseder Ortschaften die Spielplätze überprüft und überlegt, welche erhalten werden sollen.“ Es gebe eine große Anzahl von Spielplätzen in der Gemeinde Ilsede. „Es ist ein hoher Aufwand sie zu erhalten und zu pflegen, und der Bedarf ist rückläufig“, so Flöge. Statt viele Spielplätze in den Dörfern vorzuhalten und die Mittel entsprechend zu streuen, sieht das Konzept vor, sich auf einen Standort zu konzentrieren.

Nachdem die Umsetzung des Konzeptes in Klein Ilsede bereits läuft, soll nun auch in Groß Bülten über die Standorte der Spielplätze diskutiert werden. Insgesamt gibt es im Ort vier: Der größte Spielplatz befindet sich am Riedweg, weitere an der ehemaligen Schule, dem ehemaligen Kindergarten und am Joachim-Schmidt-Weg.

Der Vorschlag eines von der Verwaltung beauftragten Fachmannes sieht nun vor, alle vier aufzugeben und stattdessen einen komplett neuen Spielplatz im Bergbaupark anzulegen. Eine erste Kostenschätzung des Fachmannes für den neuen Spielplatz liege vor. „Sie liegt bei über 100 000 Euro“, sagt Flöge. „Damit wären aber Wunschträume erfüllt.“ Gleichzeitig gebe es Überlegungen, den neuen Spielplatz über die Veräußerung der bisherigen Spielplatz-Grundstücke zu finanzieren.

Doch die Idee für die Anlage im Bergbaupark birgt Konfliktpotenzial, denn: Der Park wird von Vereinen für Veranstaltungen genutzt, wie das Angrillen, die Eröffnung des Schützenfestes, das Kinderfest und das Königszapfen. „Es gibt vor allem deswegen Kritik, weil sich die Anlage eines Spielplatzes mit der anderen Nutzung des Geländes beißt“, erklärt Flöge. Auch im Ortsrat gebe es dazu unterschiedliche Positionen. mir

Der Ortsrat unternimmt am Dienstag, 8. September, eine Ortsbegehung. Interessierte Bürger sind willkommen. Treffpunkt ist um 18 Uhr an der ehemaligen Schule. Eine Woche später tagt dann der Ortsrat: Am Dienstag, 15. September, um 19.30 Uhr im Sporthaus Groß Bülten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung