Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gemischte Reaktionen auf Lahstedts Fusionspläne

Ilsede Gemischte Reaktionen auf Lahstedts Fusionspläne

Ilsede. Die Fusionswünsche Lahstedt mit Lengede und Söhlde schlagen weiterhin hohe Wellen. Während in der Ilseder Politik die Reaktionen auf den unerwarteten Schritt gemischt ausfallen, hat in Lahstedt inzwischen sogar das Radio um Interviews gebeten.

Voriger Artikel
Barbie-Waltons: "Gute Nacht, John-Boy!"
Nächster Artikel
Musikschüler zeigten ihr Können

Endgültig gestorben? Die Hoffnung auf eine Fusion von Ilsede und Lahstedt ist seit gestern in noch weitere Ferne gerückt. Lahstedt strebt jetzt eine Fusion mit Lengede und Söhlde (Landkreis Hildesheim) an.

Quelle: Bildmontage: mu

„Ich war sehr überrascht, dass Lahstedt zu diesem Zeitpunkt damit an die Öffentlichkeit geht und bin auch etwas verärgert“, sagt Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes zu der Neuigkeit aus Lahstedt. „Ich hätte mir gewünscht, dass Lahstedt uns über seine konkreteren Pläne informiert – wir haben schließlich jahrelang vertrauensvoll zusammengearbeitet“, so Brandes. Weiter möchte er die Fusionpläne nicht kommentieren.

Marita Heuer, Fraktionsvorsitzende der SPD im Ilseder Rat sagt: „Wir setzen weiter auf Eigenentschuldung mit Landeshilfen für Ilsede und warten auf den Bescheid aus Hannover im Herbst, ob wir Geld erwarten dürfen. Danach heißt es neues Spiel, neues Glück.“ Auch über Lahstedts Fusionspläne werde ja erst noch in Hannover entschieden. Von einer Fusion mit Peine – wie sie wegen einem Antrag der Piraten/FDP in der Ratssitzung am kommenden Donnerstag besprochen wird, sieht die SPD auch nach dieser Neuigkeit ab.

„Die CDU hat sich schon lange von der Fusion mit Lahstedt verabschiedet“, sagt Fraktionsvorsitzender Lutz Schrader. Die Partei habe viel dafür getan, Lahstedt habe aber abgelehnt. „Wir hoffen jetzt, dass jedes Ratsmitglied noch einmal über die Fusion mit Peine nachdenkt.“

Weiterhin an eine Fusion mit Lahstedt glauben die Ilseder Grünen: „Die Lahstedter setzen sich genauso mit Fusionsideen auseinander wie wir mit Peine. Wir warten erstmal die Signale des Landes ab“, sagt Sprecher Jürgen Basedow-Clark. Er wünsche sich einen unabhängigen Moderator der noch einmal zwischen Ilsede und Lahstedt vermittele.

Ilse Schulz (FBI) glaubt ebenfalls an Ilsede und Lahstedt: „Da ist noch keine Entscheidung gefallen. Wir sollten das Gespräch mit Lahstedt suchen, schließlich haben wir viele Verbindungen von Hütte bis Schule.“

Donnerstag, 14. Juni, wird der Ilseder Rat auf Antrag der Piraten/FDP-Gruppe über eine Fusion mit Peine sprechen. Piraten/FDP wünschen sich ein deutliches Votum an Ilsedes Bürgermeister, Verhandlungen aufzunehmen.

Der Radiosender ffn interessierte sich offenbar für Lahstedts Fusionspläne. Gestern hat Bürgermeister Klaus Grimm dem Sender ein Interview gegeben. Ab heute soll es über die Internetseite von ffn in der Mediathek abrufbar sein.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung